130 Jahre: Großartige Gemeinschaft feiert Geburtstag. Redner würdigen VfL Hamm

Großartige Gemeinschaft feiert Geburtstag. Redner würdigen VfL Hamm

Hamm. Eine Hommage an das Ehrenamt – so gestaltete sich der Kommers zur 130-Jahr-Feier des VfL Hamm. Mehr als 130 Auszeichnungen für treue Mitglieder, zwei neue Ehrenmitgliedschaften für jahrzehntelanges Engagement, ein gut gefülltes Festzelt und eine herzliche Würdigung durch die Festrednerin, die Präsidentin des Landessportbunds (LSB), Karin Augustin: Der Hammer Sportverein von 1883 kann zufrieden sein.

Präsident Dietmar Koch freute sich, dass die „Familie, die den VfL zum Geburtstag besucht, doch sehr groß ist“ und dankte Helfern und Sponsoren, die die Veranstaltung möglich gemacht hatten sowie der Hammer Liedertafel, die zur Unterhaltung beitrug.

Alte Zeiten ließ Moderator Dieter Enders Revue passieren. Das 1970 erbaute Stadion hat bei VfL-Veranstaltungen schon Olympiasieger und internationale Meister gesehen, Fußball mit Bayern München und Schalke, ein Frauenländerspiel sowie Begegnungen von Gemeinderat und Verbandsgemeinderat mit Horst Eckel und Helmut Rahn als Schiedsrichter.

„Im Sportverein wollen die Leute ihrem Körper etwas Gutes tun, aber auch der Seele. Es ist sicher, dass das beim VfL und seinen Abteilungen der Fall ist“, sagte Schirmherr Landrat Michael Lieber. „130 ist er jung und noch immer voller Schwung“, dichtete Bürgermeister Rainer Buttstedt. Dass der VfL ein deutschlandweit bekannter Großverein ist, sei dem Ehrenamt zu verdanken. Wichtig dafür seien auch die Sportanlagen. Nur solidarisch könnten sie – getreu Raiffeisens Prinzipien – unterhalten werden.

„Ich sehe so viele Mitglieder, die das heute ermöglicht haben. Das ist keine Selbstverständlichkeit“, würdigte Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen das Ehrenamt. Fuß- und Handbälle sowie die berühmten „Umschläge“ gab es als Geburtstagsgeschenke, auch vom AC und der AWO Hamm, der SG Niederhausen/Birkenbeul, dem TuS Germania Bitzen und den Siegtaler Sportfreunden Oppertsau.



LSB-Präsidentin Karin Augustin verblüffte die Gäste mit kenntnisreichen Ausführungen zur Vereinsgeschichte. Dass der erste Vereinswirt in den 1880er-Jahren das Petroleum für die Lampen extra berechnete und dass einst der Dirigent der Hammer Liedertafel das Amt niederlegte, weil die Turner im Chor lieber an einem Wettkampf teilnahmen als am Sängerfest, hatten selbst altgediente Mitglieder nicht gewusst. „Viele Generationen von ehrenamtlichen Helfern machten all die Erfolge erst möglich“, schloss Augustin.

Mit Peter Wardenbach und Withold Waligura betraten zwei neue Ehrenmitglieder die Bühne. Wardenbach hatte 1989 als Jugend-Geschäftsführer begonnen und seither ununterbrochen Verantwortung in der Fußballabteilung und dem Gesamtvorstand übernommen. Waligura bekleidete seit 1967 Vorstandsämter, unter anderem als Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender des VfL Hamm.

Geehrt wurden auch die Erste Fußballmannschaft, die just in die Bezirksliga aufgestiegen ist, sowie Mitglieder für 75-jährige Treue zum VfL.

   

Facebook

   

Nächste Termine  

Keine Termine gefunden
   
© ALLROUNDER

Login

Hier könnt ihr euch registirieren.

Ihr erhaltet dann wichtige Informationen

über die Fußballabteilung direkt per e-Mail.