130 Jahre: Bundesliga Damen begeisterten Zuschauer in Hamm/Sieg

Die Festlichkeiten rund um das 130-jährige Jubiläum des VfL Hamm/Sieg und die große Sportwoche dauern weiter an. Zu einem Blitzturnier konnten die Veranstalter am Samstag vier Fußballbundesligisten – 1. FFC Frankfurt, 1. FC Köln, Bayer Leverkusen und FCR 2001 Duisburg – begrüßen. Außerdem wurde die neue Stadionanlage offiziell durch die lokale Politik übergeben.

Dieter Enders, Vorsitzender des ADAC Mittelrhein e.V., Sportfunktionär Theo Zwanziger, VfL-Vorsitzender Axel Mast und Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen. (Fotos: Bianca Klüser)
Hamm/Sieg. 130 Jahre VfL Hamm/Sieg – eine Feier, die kein Ende zu nehmen scheint. Zu einem ganz besonderen Höhepunkt hatte der Verein am Samstag eingeladen: im Rahmen eines Blitzturniers traten vier Bundesligisten des Damenfußballs – 1. FFC Frankfurt, 1. FC Köln, Bayer Leverkusen und FCR 2001 Duisburg – gegeneinander an. Zu diesem Ereignis hatten sich zahlreiche Zuschauer auf dem Sportplatzgelände eingefunden.

In insgesamt sechs Spielen zu je 45 Minuten Spielzeit trafen die vier Damenmannschaften aufeinander. Im ersten Spiel standen sich dabei der 1. FFC Frankfurt und der 1. FC Köln gegenüber. In allen Begegnungen zeigten die Fußballerinnen Können und Kampfgeist. Begeistert konnten die Zuschauer somit spannende Partien verfolgen. Am Ende hatten die Frauen von Bayer 04 Leverkusen die Nase vorn und konnten mit 3 Siegen das Turnier für sich entscheiden. Torschützenkönigin mit 4 Treffern wurde die 2-malige Welt- und Europameisterin Kerstin Garefrekes vom 1. FFC Frankfurt.

Kerstin Garefrekes (rechts im Bild) im Zweikampf mit Nicole Bender vom 1. FC Köln (Foto: L-M-N)

Weiterhin hatten sich zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie einige Ehrengäste, darunter auch Theo Zwanziger, auf dem Gelände des VfL Hamm/Sieg eingefunden, um bei der Übergabe der sanierten und nun hochmodernen Stadionanlage durch lokale und kommunale Politik dabei zu sein, die an diesem Tag offiziell in Betrieb genommen wurde.
Die Kosten für das bereits im Frühjahr 2002 geplante Gesamtprojekt, welches die Sanierung von Laufbahn, Umbau des Kunstrasenplatzes und die Neugestaltung der Umkleiden beinhaltete, beliefen sich auf knapp 1,82 Millionen Euro, wovon 800.000 Euro durch das Land, 125.000 Euro durch den Kreis gefördert wurden, 891.000 Euro kamen von der Verbandsgemeinde.

„Der Bereich Sport liegt unserer kommunalen Familie sehr am Herzen“, so Verbandsbürgermeister Rainer Buttstedt in seiner Ansprache. Gleichzeitig richtete er ein herzliches Dankeschön an alle, die sich im Rahmen der Sanierung und Neugestaltung engagiert haben. Neun dieser Menschen – Hans Georg Brass, Kurt Reider, Withold Waligura, Axel Mast, Knut Eitelberg, Peter Fuhrmann, Karl Peter Bruch, Harry Herrmann und Wolfgang Fischer – hob Buttstedt noch einmal hervor und überreichte diesen feierlich ein Präsent als Dankeschön für den geleisteten Einsatz. (bk) (Foto: L-M-N)

   

Facebook

   

Nächste Termine  

Keine Termine gefunden
   
© ALLROUNDER

Login

Hier könnt ihr euch registirieren.

Ihr erhaltet dann wichtige Informationen

über die Fußballabteilung direkt per e-Mail.