A-Jgd: Zum Ende ein Sieg - 2:1 in Rennerod

JSG Rennerod A-Jgd - VfL Hamm A-Jgd 1:2 (0:2)

A-Junioren beenden die Sasion mit einem 2:1 Sieg und dem tollen 5. Platz - Neuhaus geht mit Whemut

Im letzten Spiel der Saison konnten die A-Junioren mit einem ungefährdeten 2:1 Auswärtssieg in Rennerod den 5. Platz halten und so eine Saison mit "Höhen und Tiefen" (so Trainer Neuhaus), doch noch erfolgreich abschliessen.

Neuhaus fand vor dem Spiel noch einige letzte Worte und bedankte sich bei dem Team, um Kapitän Robin Nachtigal, für die gute Zusammenarbeit in den letzten zwei Jahren. "Es war eine tolle und lehrreiche Zeit, und hat immer Spass gemacht in dem Bereich zu arbeiten, sowie den Jungs etwas mit auf den Weg zu geben, um sich fussballerisch weiterzuentwickeln. Ich wünsche dem kommenden Team wie auch dem Trainergespann Michael Trautmann / Uli Molzberger alles gute und das nötige Fingerspitzengefühl für die Führung und Ausbildung des ältesten Jahrgangs", verabschiedet sich Neuhaus, auch mit etwas Wehmut in Richtung Leuscheid.

Das Spiel selber ist schnell erzählt. Der VfL diktierte vor allem in der ersten Hälfte weitestgehend das Geschehen und führten früh, durch ein Tor von Tim Deipenbrock, mit 1:0 (5.). Kurz vor der Halbzeit erhöte Benny Müller, mit seinem längst überfälligen ersten Saisontreffer, auf 2:0.

Die zweite Halbzeit stand dann ganz im Zeichen des Sommerfussballs und beide Mannschaften liessen die letzten 45 Minuten der Saison ruhig ausklingen. Rennerod hatte nun auch mehr vom Spiel und kam in der 80. Minute zum verdienten Anschlusstreffer zum 2:1 durch einen unhaltbaren Fernschuss aus 25 Metern. Bis zum Schluss passierte nichts mehr und der gut leitende Bernd Lichtenthäler (Daaden) pfiff pünktlich zur verdienten Sommerpause.

A-Junioren gewinnen letztes Heimspiel

VfL Hamm A-Jgd - JSG Diez/Freiendiez 4:0 (2:0)

Doppelpack von Langemann und Weitershagen entscheiden das Bezirksligaspiel der A-Junioren

Die Zielsetzung vor dem letzten Heimspiel und vorletzten Spiel der Saison war klar. Der 5. Platz hinter den Topteams der Liga wollte man mit allen Mitteln halten.

Nach dem man das Hinspiel bereits mit einem 8:0 für sich entscheiden konnte, wollte man auch im Rückspiel druckvoll beginnen. Trainer Ingo Neuhaus stellte erstmals im System von 4-2-3-1 auf 4-3-3 um, auch Notgedrungen, da beide defensiven 6er ausfielen. "Das war ein stückweit Risiko, da wir mit 5 offensiven Mittelfeldspielern und einem Stürmer angefangen haben", so Neuhaus zur Umstellung.

Pressing war das Zauberwort und bereits in der 2. Minute zahlte sich dies aus. Einen Zuckerpass von Tim Deipenbrock in die Schnittstelle der Abwehr, konnte Simon Langemann aufnehmen, der dem gegnerischen Torwart aus 16 Metern keine Chance ließ.

Im Anschluss kontrollierte man das Spiel nach Belieben. Das Mittelfeld gehörte komplett den Gastgebern und Diez beteiligte sich eher abwartend am Spiel. Hier hatte man wohl noch das Hinspiel im Kopf, so dass man mehr und mehr mit Abwehraufgaben beschäftigt war, anstatt ins eigene Offensivspiel zu investieren. Trotzdem musste VfL Keeper Calvin Jakob das ein oder andere mal eingreifen, so auch bei einem Freistoß in der 33. Minute, den er eher akrobatisch und für alle Beteiligten staunend, mit dem Fuß klären konnte und somit den Ausgleich verhindern konnte.

Es dauerte bis zur 41. Minute ehe Pascal Weitershagen den Druck der Hausherren in zählbares umwandelt und aus 6m das überfällige 2:0 für den VfL erzielte.

Nach der Pause dasselbe Bild. Der VfL kontrolliert das Spiel und Diez versucht weiter über lange Bälle tief in die Hälfte der Gastgeber zu Möglichkeiten zu kommen. In der 55. Minute fast eine Kopie des 1:0 nur mit anderen Akteuren. Diesmal war es Philipp Meier der die Lücke in der Abwehr der Gäste erkennt und Pascal Weitershagen auf die Reise schickt. Dieser verwandelt, mit seinem zweiten Treffer, eiskalt aus 14 Metern, zum 3:0 für die Hämmscher.

In der Folge hatte Diez nun nichts mehr entgegenzusetzen und in der 68. Minute folgerichtig das 4:0. Simon Langemann wird vom agilen Benny Müller in Szene gesetzt und dieser erzielt ebenfalls sein zweites Tor zum Endstand. Damit bestätigen die A-Junioren die gute Heimbilanz und können nun am letzten Spieltag in Rennerod (Mi 03.06.15 - 19:30 Uhr) die gute Saison mit einem tollen 5. Platz abschließen.

A-Junioren gewinnen torreiches Spiel in Güllesheim

JSG Güllesheim A-Jgd - VfL Hamm A-Jgd 4:6 (1:2)

Turbulentes Spiel mit 10 Toren. VfL Keeper Calvin Jakob als Matchwinner mit zwei gehaltenen Elfmetern und Maxi Lukas (VfL) wie auch Kevin Borth (JSG) treffen Dreifach

Trotz der gelaufenen Saison für beide Mannschaften, ließ man sich nicht davon abhalten ein für den Zuschauer munteres Bezirksligaspiel abzuliefern indem der VfL am Ende als verdienter Sieger vom Platz ging.

Bereits in der 3. Minute traf der starke Maxi Lukas zum ersten Mal ins gegnerische Tor zum 1:0 dem Philipp Meier in der 17. Min das 2:0 folgen ließ. In Folge des Spiels konnte Güllesheim das Spiel in den Griff bekommen und erzielte in der 28. Minute durch Sebastian Kornrumpf den 1:2 Anschlusstreffer. In dieser Phase konnte sich der VfL bei ihrem überragenden Schlussmann Calvin Jakob bedanken, der nicht nur durch tolle Paraden, sondern auch insbesondere durch einen gehaltenen Elfmeter (33.) die knappe Führung im Alleingang verteidigte.

So ging es in die Pause um kurz durchzuatmen. Im Anschluss ein Déjà-vu der ersten Hälfte. Maxi Lukas erzielte das schnelle 3:1 (51.) für die Gäste, während die JSG durch den eingewechselten Kevin Borth in der 62. wieder auf ein Tor zum 2:3 verkürzen konnten. Der VfL ließ sich nicht beeindrucken und der in der zweiten Hälfte "aufgetaute" Simon Langemann stellt mit dem 4:2 (69.) den alten Abstand wieder her.

In dieser Phase zeigte nun der Schiedsrichter wenig Umsicht und zeigte erneut, aus unerklärlichen Gründen, zum zweiten Mal auf den Punkt (72.). "Was hier der Schiedsrichter in den beiden Situationen zum Elfer gesehen hat entzieht sich meiner Kenntnis", so Michael Trautmann, der den im Krankenhaus verweilenden Trainer Ingo Neuhaus gut vertrat.

VfL Keeper Calvin Jakob zeigte erneut sein Können, parierte auch den zweiten Elfmeter und avancierte mit Maxi Lukas zum Matchwinner auf Seiten des VfL.

Der agile Simon Langemann gab dann die richtige Antwort, indem er nur 2 Minuten später das 5:2 für die Gäste markierte. Trotz der deutlichen Führung gab sich Güllesheim nicht auf und spielte weiter munter mit. Die Belohnung dann das 3:5 in der 82. Minute, wiederrum durch Kevin Borth. Weiter ging der offene Schlagabtausch und Maxi Lukas mit seinem 3. Treffer in der 84. zum 6:3 sowie JSG Stürmer Kevin Borth, ebenfalls mit seinem dritten Treffer, mit dem 4:6 in der 88., rundeten einen Torreichen Fußballnachmittag ab.

„Der Sieg geht insbesondere auf Grund der zweiten Hälfte völlig in Ordnung und ist verdient. Kompliment auch an Calvin Jakob, der eine klasse Leistung an den Tag legte“, freut sich Trautmann über den ersten Sieg unter seiner Leitung, auch wenn noch nicht offiziell.

Nun geht es zunächst in die Pfingstpause, bevor man die letzten beiden Spiele der Saison gegen die JSG Diez/Freiendiez (30.06. 17:00h - Heim) und JSG Rennerod (03.06. 19:30h - Ausw.) angehen wird.

A-Jgd: nach 3:0 noch 3:3

VfL Hamm A-Jgd - JSG Waldbreitbach A-Jgd 3:3 (3:0)

A-Junioren vergeben eine komfortable 3:0 Führung und müssen sich am Ende mit einem leistungsgerechten 3:3 begnügen

Ein sehr intensives Bezirksligaspiel bekamen die 50 Zuschauer am Freitagabend von den beiden A-Jugendmannschaften geboten. 6 Tore, ein offener Schlagabtausch über fast 90 Minuten und einige umstrittene Entscheidungen des sonst gut leitenden Schiris rundete das Spiel ab.

Es begann eigentlich ganz gut für die Hämmscher die gegen die hochgewachsenen Spieler der JSG zunächst erst einmal ein System finden mussten, das Spiel in den Griff zu bekommen. So nutze man die spielerischen Qualitäten mit Flachpässen, das ein ums andere Mal gefährlich vor das Gästetor zu kommen. Nach einigen Anläufen folgten gleich 3 Tore innerhalb von 8 Minuten die durch Direktpassspiel schnörkellos herausgespielt wurden.

Hauptakteure dieser Tore war vor allem die Offensivabteilung des VfL,  Tim Deipenbrock, Simon Langemann, Pascal Weitershagen und Maxi Lukas, die die Abwehr der JSG regelrecht schwindelig kombinierten. So erzielten nach tollen Vorarbeiten Simon Lengemann (22. / 29.) und Maxi Lukas (25.) einen beruhigenden 3:0 Vorsprung.

"Was im Anschluss passiert ist kann ich gar nicht in Worte fassen", so VfL-Trainer Neuhaus. "Wir haben aufgehört zu spielen. Der Gegner war am Boden und wir haben ihn höflichst gebeten wieder aufzustehen", ärgert sich Neuhaus weiter.

2 verlorene Zweikämpfe in der Hintermannschaft der Hämmscher läutete die Aufholjagd der Gäste ein die in der 39. und 45. zum 2:3 Halbzeitstand verkürzen konnten.

Nach der Halbzeitpause dauerte es nicht lange und das 3:3 (49.) stellte den Spielverlauf der ersten 30 Minuten völlig auf den Kopf. "Das war sogar verdient für Waldbreitbach weil sie einfach mehr investiert haben. Wir haben nur noch reagiert und schnell den Kopf hängen lassen", so Neuhaus weiter.

Nach dem Ausgleich entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften waren bemüht hier den entscheidenden Treffer zu erzielen, dem die Gäste nachher näher waren als die Hausherren.

Am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden der beiden Tabellennachbarn, die damit die Saison wohl im Mittelfeld der Liga abschließen werden.

A-Jgd des VfL mit 3:1 Auswärtssieg

JSG Altendiez A-Jgd - VfL Hamm A-Jgd 1:3 (1:3)

A-Junioren gewinnen hochverdient gegen die JSG Altendiez

Eine Halbzeit genügte dem VfL um in einem Sommerkick die Gastgeber aus Altendiez zu schlagen. Beiden Mannschaft war anzumerken das die Saison gelaufen ist. "Wir werden trotzdem alles daran setzen die letzten 4 Spiele für uns zu entscheiden. Platz 5 ist noch drin und somit das Minimalziel der Saison", legt Trainer Neuhaus die Vorgaben für die letzten Spiele klar fest.

Das Spiel selber ist schnell erzählt. Nach 5 Minuten bereits die frühe Führung der Gastgeber, die anfänglich schneller das Spiel auf dem stumpfen Rasen in den Griff bekamen. Eine Unachtsamkeit nach einem Eckball ermöglichte es dem Altendiezer Stürmer Yannick Altmann ungehindert zum Kopfball zu kommen und unhaltbar das 1:0 zu erzielen.

Lange währte die Führung allerdings nicht. Tim Deipenbrock war es der in der 11. Minute mit einer Kopie des 0:1 das 1:1 erzielte. Trotz der sommerlichen Ballakrobatik behielt der VfL nun die Oberhand und legte mit Toren von Simon Langemann (1:2 - 29.) und Maxi Lukas (1:3 - 37.) nach, zum Halbzeit- wie auch frühen Endstand.

Die zweite Halbzeit hatte lediglich noch das Duell Philipp Meier (VfL) gegen JSG Keeper Fabian Kraus. Ein Freistoß (25m - 53.) aus halb rechter Position an die Latte und ein Volleyschuss (63.) aus 30 Metern konnte der JSG Keeper sensationell parieren und verhinderte das P. Meier eine höhere Niederlage seines Teams einläutete. Dazu kommt noch ein Kopfball von Simon Langemann (55.) an den Pfosten. Mehr passierte nun auch nicht mehr und es blieb beim verdienten Auswärtssieg der Hämmscher.

Weiter geht es bereits am Freitag 08.05.15 um 19:30 Uhr, wo der VfL nach 6 Auswärtsspielen in Folge, endlich wieder ein Heimspiel gegen die Punktgleichen JSG Waldbreitbach bestreiten.

   

Facebook

   

Nächste Termine  

Keine Termine gefunden
   
© ALLROUNDER

Login

Hier könnt ihr euch registirieren.

Ihr erhaltet dann wichtige Informationen

über die Fußballabteilung direkt per e-Mail.