A-Junioren starten erfolgreich in die Meisterschaft

VfL Hamm A-Jgd - JSG Meudt A-Jgd 8:0 (3:0)

Mit einem Auftakt nach Maß überraschen die A-Junioren nicht nur den Gegner. Auch Trainer Neuhaus war angetan von der Leistung seines Teams.

Mit einem, auch in dieser Höhe, verdienten 8:0 im ersten Spiel zur Bezirksmeisterschaft startete die A-Jgd am gestrigen Donnerstagabend in die Saison. Hochkonzentriert ging man von Beginn an zu Werke und hatte schnell die Oberhand in einem guten und schnellen Spiel. Meudt spielte gefällig mit und so bot sich dem VfL viel Raum ihre guten Kombinationen bis zum Strafraum des Gegners aufzuziehen.

Hatte man, nach einigen gut getimten Eckbällen von Artur Görzen, bereits in der Anfangsphase Tormöglichkeiten, setzte sich Philipp Keller in der 12. Minute im Luftkampf durch und erzielte mit seinem Kopfball das 1:0 aus 7 Metern unhaltbar in den Winkel. Im Anschluss lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch im Mittelfeld und auch Meudt kam nun zu einigen guten Aktionen vor dem Kasten der Hämmscher. Die gut stehende Viererkette um Philipp Keller und Pascal Weitershagen sowie dem gut aufgelegten Calvin Jacob im Tor, hatten aber alles unter Kontrolle und ließen auch in der Folge nicht viel zu.

Ein Doppelschlag in der 35. und 37. Minute läutete bereits vor der Halbzeit die Niederlage der JSG ein. Zunächst erzielte Marvin Franke, nach flacher Hereingabe durch Philipp Meier, aus spitzem Winkel, mit einem Traumtor ins lange Eck, das 2:0. Dem folgte das 3:0 durch Meier selbst, der mit einem tollen Pass von Tim Deipenbrock, in die Schnittstelle der Abwehr, auf die Reise geschickt wurde und dem Gästetorwart keine Chance ließ.

So ging es mit einer beruhigenden und hochverdienten Führung in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel wollte man schnellstens den Deckel drauf machen und Simon Langemann avancierte zum überragenden Spieler. Zunächst jedoch der Auftritt von Philipp Meier der in der 47. Minute aus halb rechter Position den Ball zum 4:0 in den Winkel zimmert. Weitere gute Einschussmöglichkeiten folgten, wurden allerdings vom Gästekeeper klasse vereitelt oder man scheiterte knapp, wie Maxi Lukas mit einem Lattenknaller nach einem Freistoß. Besser machte es Simon Langemann der in der 67. Minute einen Freistoß, zentral zum Tor, unhaltbar aus 16m zum 5:0 in die Maschen drosch. Langemann war es auch der in der 68. Minute eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Gäste nutzte und das 6:0 erzielte. Nur eine Minute später ist Langemann wieder zur Stelle und legt mustergültig für Tim Deipenbrock auf der aus 11 Metern zum 7:0 einschiebt.

Den Schlusspunkt in einem am Ende einseitigem Spiel setzt der starke Sturmführer des VfL. Marvin Franke nimmt sich von der linken Strafraumkannte ein Herz und zirkelt den Ball in die lange Ecke zum Endstand von 8:0 (76). Am Ende ein klarer, aber in der Form nicht zu erwartender Start der A-Junioren, "Das hat mich selber überrascht. Die Spiele gegen Meudt waren in der Vergangenheit immer hart umkämpft und knapp. Des Weiteren ist man am Anfang Erfahrungsgemäß etwas nervös, was man in keinster Weise den Jungs anmerken konnte. Die Mannschaft hat mich positiv überrascht", freut sich Neuhaus über den Sieg.

Am Samstag (08.11.15 - 14 Uhr) geht es nach Langenbach (bei Kirburg), wo man gegen Weitefeld antreten muss

Kader:

Calvin Jacob (TW), Sebastian Neuser (ETW), Robin Nachtigal, Philipp Keller, Pascal Weitershagen, Simon Langemann, Artur Görzen, Manuel Plath, Tim Deipenbrock, Maxi Lukas, Philipp Meier, Samed Savurgan, Marvin Franke, Joe Brandenburg, Matthias Häussler, Sefa Kojuncu, Robert Bonin.

A-Junioren starten am 06.11.14 gegen die JSG Meudt

A-Junioren mit 5 Heimspielen in den 7 Spielen bis zur Winterpause

Start gegen die JSG Meudt

Nachdem die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft erfolgreich abgeschlossen wurde, brachte die Abstimmungsrunde, zum Spielplan der Saison 14/15, am vergangenen Montag in Koblenz Licht in die nächsten Wochen.

Durch Verlegungswünsche und Platzbelegungsproblemen bei verschiedenen Gegnern und auch dem VfL, ergaben sich bis zur Winterpause 5 Heimspiele in den angesetzten 7 Spielen-

Starten Wird das Team um Trainer Ingo Neuhaus und Co Uli Molzberger am Donnerstag den 06.11.14 (19:30 Uhr) gegen die JSG Meudt gefolgt vom Auswärtsspiel in Weitefeld am 08.11.14 um 14:00 Uhr.

Die Zielsetzung ist für die Trainer klar. Man will sich weiter überregional etablieren und vor allem den ältesten Nachwuchs auf den Seniorenbereich vorbereiten. "Einige Spieler hatten bereits Einsätze in den Senioren und Marvin Franke gehört bereits zum festen Kader im Team von Jens Hannas und Rene Rötzel. Das motiviert auch für die Spiele in den A-Junioren" so Trainer Ingo Neuhaus.

Ob eine erneute Teilnahme an der Qualifikation zur Rheinlandliga oder gar der direkte Aufstieg möglich ist, ist für das Trainergespann eher von nachgeordneter Priorität. "Wir haben auch in diesem Jahr eine gute Truppe zusammen, sehe ich allerdings andere Vereine als potentielle Anwärter auf die ersten Ränge", erklärt Neuhaus. Insbesondere Rheinlandligaabsteiger Rheinbreitbach, die ihre Gruppe souverän absolviert haben, in der übrigens Vorjahresmeister Oberbieber gescheitert ist, sowie auch die JSG Neitersen, die sich vor allem von außerhalb sehr verstärkt haben, gehören zu diesem Kreis. "Zu den anderen Mannschaften kann man immer erst etwas sagen wenn man gegen sie gespielt hat" fügt Neuhaus bei.

Trotzdem hat die A-Jugend des VfL auch in diesem Jahr Potential unter den ersten 5 der Liga mitzumischen. Zu Beginn der Meisterschaft muss das Trainergespann allerdings auf einige Stammkräfte verzichten. Stürmer Benny Müller (langzeitverletzt), Kai Winter (OP nach Fingerbruch), sowie Sven-Oli Ratzi (Pause nach Zahn-Op) fallen zunächst aus. "Das werden wir kompensieren müssen. Der Kader hat eine Stärke von 20 Spielern. Hier heißt es nun die richtigen Mittel zu finden, um diese Lücken zu füllen", sieht Neuhaus sich selber in Verantwortung.

Wir wünschen den A-Junioren einen guten Start in die Meisterschaft

A-Junioren steigen in die Bezirksliga auf

VfL Hamm A-Jgd - JSG Wippetal-Friesenhagen A-Jgd 12:1 (4:0)

Aufstieg !! Durch eine beeindruckende Teamleistung sichert sich der älteste Nachwuchs die Teilnahme an der Bezirksligarunde 2014/2015

Respekt hatte man vor der Gästemannschaft aus Friesenhagen, die in den letzten Wochen durchaus mit aufhorchenden Ergebnissen aufwarten konnte. So ging man von Beginn an konzentriert zu Werke.

Ähnlich wie die JSG Kirchen am vergangenen Dienstag, versuchte es nun auch die JSG, die mit nur 11 Spielern angereist waren, die Hämmscher mit aggressivem Pressing zum Ball zu überraschen. Der Gastgeber war an diesem Tag vorbereitet und wehrte sich gegen die harte Gangart des Gegners, insbesondere der Starke Kai Winter bekam dies das ein oder andere Mal zu spüren. "Das war schon beeindruckend, wie wir uns vor allem am Anfang gegen die stämmigen und hochgewachsenen Spieler von Friesenhagen fair gewehrt, gefightet haben und immer wieder aufgestanden sind, um dieses wichtige Spiel zu gewinnen" so Neuhaus zur Anfangsphase des Spiels.

Mehr und mehr übernahmen die Hämmscher das Kommando und bekamen das Spiel in den Griff. Vor allem der an diesem Tag überragende Tim Deipenbrock lenkte das Spiel nach Belieben. Er war es auch der in der 19. Minute die verdiente Führung für den VfL erzielte. Nun erspielte man sich mehr und mehr Tormöglichkeiten konnte aber zunächst keinen Kapital daraus schlagen. Es dauerte bis zur 39. Minute bis Tim Deipenbrock eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft von Friesenhagen nutze und mit seinem zweiten Treffer das 2:0 markierte. Nun kombinierte man sicher und konnte mit tollen Spielzügen den Gegner aushebeln. In der 41. Minute legt Deipenbrock auf den heranstürmenden Manual Plath ab und dieser zimmert den Ball aus 18 Metern in die Maschen zum 3:0 für die Hausherren. Nur 2 Minuten später kann Simon Langemann nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden und den fälligen Elfmeter verwandelt Pascal Weitershagen sicher zum 4:0 Halbzeitstand.

Nach der Halbzeitpause knüpfte man dort an wo man aufgehört hatte. Mit einem Doppelschlag, beide von Tim Deipenbrock vorbereitet lassen Maxi Lukas (5:0 - 46.) und Simon Langemann (6:0 - 47.) keinen Zweifel aufkommen, dass hier der Gast nochmals ins Spiel kommen könnte.

Oben auf. Maxi Lukas steuerte wie Tim Deipenbrock 3 Tore zum Kantersieg bei

Nun legte man eine kurze Verschnaufpause ein und die Gäste nutzten einen Abstimmungsfehler des VfL und erzielen den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:6 in der 53. Minute. "Es ist schon klasse das Friesenhagen hier nicht aufgesteckt und weiter versucht haben mitzuspielen um auch noch das ein oder andere Tor zu erzielen", schickt Neuhaus ein Kompliment an die Gastmannschaft die auch im weiteren Verlaufe einige weitere gute Möglichkeiten verzeichnen konnten. Diese offene Spielweise kam den Gastgebern natürlich entgegen, die durch den auftuenden Raum auf dem Feld ihre spierlische Überlegenheit eindrucksvoll umsetzen konnten. Ein weiterer Doppelschlag durch Simon Langemann in der 60., der durch Tim Deipenbrock in Szene gesetzt wurde, sowie Deipenbrock selber bedeutete das 7:1 und 8:1 für die Hausherren. Damit krönte Tim Deipenbrock seine überragende Vorstellung an diesem Tag mit seinem dritten Treffer und verdiente sich im Anschluss seine Auswechslung unter Beifall der Spieler und Zuschauer.

Nicht zu stoppen. Tim Deipenbrock - Denker und Lenker im zentralen Mittelfed. Seine spielerische Präsenz war ausschlaggebend für das tolle Spiel der Hämmscher

Weiter rollte der VfL Express in Richtung Gästetor und eine weitere tolle Kombination zwischen unseren "jüngsten" Simon Langemann und Maxi Lukas, der trocken vor dem Tor abschloss führte zum 9:1 (71.). Philipp Meier schraubt in der 75. Minute mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter, an Pascal Weitershagen verursacht, das Ergebnis auf 10:1. Auch der eingewechselte Artur Görzen kann sich in die Torschützenliste eintragen udn erzielt aus 18 Metern das 11:1 gegen den völlig überforderten Schlussmann der Gäste. Man muss hier sicherlich auch erwähnen, dass die JSG mit einem Feldspieler im Tor agierte. Allerdings wäre das Spiel ähnlich verlaufen, wenn ein gelernter Torwart das Gehäuse gehütet hätte, denn dies war erst das zweite Tor welches aus der Ferne erzielt wurde. Den Schlusspunkt, in einem am Ende einseitigen Spiel, setzte der starke Maxi Lukas mit seinem dritten Treffer, vorbereitet durch Philipp Meier, in der 88. Minute zum 12:1 Endstand.

Mit dem Abpfiff dann auch der verdiente Jubel bei der Mannschaft und den treuen Zuschauern, die die Mannschaft Woche um Woche anfeuern und begleiten.

Viel Zeit zum Verschnaufen gibt es allerdings nicht. Bereits am 25.10.14 startet umgehend die neue Bezirksligasaison mit sicherlich wieder packenden Spielen.

Kader:

Sebastian Neuser (ETW), Calvin Jacob (TW), Philipp Keller, Sven-Oli Ratzi, Kai Winter, Robin Nachtigal, Manuel Plath, Maxi Lukas, Tim Deipenbrock, Simon Langemann, Pascal Weitershagen, Artur Görzen, Timo Schweiger, Sefa Kojuncu, Joe Brandenburg, Samed Savurgan, Robert Bonin, Matthias Häussler, Philipp Meier, Marvin Franke

A-Junioren hoffen auf Unterstützung

VfL Hamm A-Jgd - JSG Wippetal-Friesenhagen (Samstag, 11.10.14 - 17:00 Uhr)

Am kommenden Samstag findet das letzte und entscheidende Qualifikationsspiel zur Bezirksliga 14/15 der A-Junioren des VfL Hamm gegen die JSG Wippetal-Friesenhagen statt.

Das Team um Trainer Ingo Neuhaus und Co Uli Molzberger, würden sich freuen viele Fans, oder auch einfach nur Fussballinteressierte, auf dem Sportplatz in Hamm begrüßen zu dürfen.

 

 

 

 

A-Junioren siegen nach einem packenden Fight

VfL Hamm A-Jgd - JSG Kirchen A-Jgd 3:2 (0:2)

Durch den Heimsieg machen die A-Junioren einen großen Schritt in Richtung Bezirksliga

In einem packenden, spannenden und hochklassigem Qualifikationsspiel, setzten sich die Hausherren am Ende glücklich, aber nicht unverdient mit 3:2 durch.

Von Beginn an wollte man durch Pressing und druckvollem Spiel Zeichen setzen wer hier heute gewinnen will, allerdings setze genau dies die JSG Kirchen um. Von Beginn an spielte der Gast aggressiven und druckvollen Fußball. Kirchen musste in Hamm gewinnen um ihre Chance zu wahren. ebenfalls den Aufstieg in die Bezirksliga zu realisieren.

15 Minuten dauerte es bis sich die Hämmscher Hintermannschaft, aufgrund der offensiven Spielweise des Gastes, sortierte und die Angriffsbemühungen der Kirchener etwas nachließ. Zunehmend erspielte man sich durch gefällige Kombinationen gute Möglichkeiten vor dem Gehäuse von Gästetorwart Tunahan Akim ohne allerdings zählbaren Erfolg davonzutragen. In der 24. Minute dann das 0:1 für die JSG. Gleich 3 Abwehrspieler des VfL waren sich bei einem lang geschlagenen Freistoß uneinig und behinderten sich gegenseitig bei dem Versuch den Ball zu klären. Der lachende "vierte" war in diesem Fall Sebastian Müller, der die Verwirrung nutzte und zur Führung für den Gast einschoss. Einen faden Beigeschmack hatte dieser Treffer doch, da Müller beim Ausführen des Freistoßes hinter der Abwehrkette des VfL 2 Meter im Abseits stand und dieses vom Schiedsrichter nicht gesehen wurde.

Bis kurz vor der Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit leichten Feldvorteilen für die JSG aus Kirchen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Schiedsrichter Tim Graf (Streithausen) dann erneut Aufregung. Linus Spiess erzielt für die Gäste das 2:0. Auch dieses Tor aus klar erkennbarer Abseitsposition die Tim Graf zum wiederholten Male nicht erkannte. Dies brachte Trainer Neuhaus so auf die Palme das er nach einem kleinen aber heftigen Disput mit dem Schiedsrichter des Innenraumes verwiesen wurde, "In dem Moment sind die Gäule mit mir durchgegangen. Ich weiß noch nicht mal was ich dem Schiri an den Kopf geknallt habe. So etwa darf natürlich nicht passieren, allerdings auch nicht einem Schiedsrichter in einem entscheidenden Spiel um den Aufstieg", so Neuhaus zur verbalen Auseinandersetzung mit Tim Graf.

In der Halbzeitpause erinnerte Trainer Neuhaus die Truppe nochmals daran, um was es eigentlich in dem Spiel geht. Erste taktische Antwort auf den Rückstand war die Einwechslung von Philipp Meier für Artur Görzen als zusätzliche offensive Kraft. Co Trainer Uli Molzberger übernahm nun fortan das Kommando am Spielfeldrand und Neuhaus beobachtete das Geschehen aus sicherer Entfernung.

Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte zeigte der VfL nun das, was man sich von Beginn an vorgenommen hatte. Einsatzbereitschaft, Zweikampfstärke und vor allem den Willen dieses Spiel mit allen Mitteln zu drehen. Es dauerte allerdings bis zur 65. Minute, bis ein Freistoß die Aufholjagt einläutete. Einen an Maxi Lukas verursachten, Freistoß aus zentraler Position, hämmerte Philipp Meier zum 1:2 Anschluss unter die Latte. Fortan dominierte der VfL das Geschehen und die zahlreichen Zuschauer peitschten das Team immer wieder nach vorne. Angetrieben durch diesen Motivationsschub setze man den Gast mehr und mehr unter Druck und erspielte sich einige gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. In der 73. Minute war es dann soweit. Simon Langeman zieht in den Strafraum und kann nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Pascal Weitershagen übernimmt die Verantwortung und erzielt hochverdient den Ausgleich zum 2:2 für die Hausherren.

Nun wollte man mehr. Immer und immer wieder rollte der Angriff auf das Gästetor. Die JSG konnte sich lediglich mit langen Befreiungsschlägen lösen, die allerdings postwendend wieder in der Hälfte der Gäste landeten. Nun verdiente man sich nicht nur das Unentschieden sondern auch den Sieg. Kirchen brauchte die drei Punkte und öffnete nun die Abwehrreihen, um noch alles zu versuchen dies zu erreichen. Für den VfL ergaben sich dadurch einige gute Kontermöglichkeiten die allerdings am 16er des Gegners endeten. In der Nachspielzeit dann der, nicht nur bei den Spielern, vielumjubelte Siegtreffer zum 3:2 durch Pascal Weitershagen, der die Verwirrung im 5er der Gäste nutzte und ungehindert abstaubte.

"Das war ein tolles Fußballspiel von beiden Mannschaften und eine riesen Leistung unseres Teams. Beide haben das Potential in der Bezirksliga zu spielen. Es ist traurig dass aus der Gruppe nur einer aufsteigen kann" zieht Neuhaus nach dem Spiel Fazit. Ein Wort zum Schiedsrichter musste Neuhaus nach dem Spiel auch noch loswerden, "Tim Graf hat in der zweiten Halbzeit eine souveräne und tolle Leistung abgeliefert. So etwas wünscht man sich für ein solch wichtiges Spiel. Die erste Hälfte war etwas unglücklich gelaufen. Ich habe mich bei ihm für mein Verhalten noch nach dem Spiel entschuldigt, das gehört sich auch so denke ich".

Die A-Junioren haben mit dem Sieg einen großen Schritt in Richtung Bezirksliga gemacht. Am kommenden Samstag den 11.10.14 um 17:00 Uhr kommt es, auf heimischen Kunstrasen, nun zum entscheidenden Spiel gegen die JSG Wippetal/Friesenhagen. Ein Pünktchen würde für den Aufstieg reichen. Sollte das Spiel verloren gehen, muss ein weiteres Entscheidungsspiel der dann punktgleichen Teams (es zählt NICHT das Torverhältnis oder der direkte Vergleich) aus Hamm und Friesenhagen, auf neutralem Platz, über den Aufstieg entscheiden. Die Jungs würden sich freuen wieder solch eine tolle Unterstützung von den "Fans" zu erhalten um auch den letzten Schritt zu machen.

Kader:

Sebastian Neuser (ETW), Calvin Jacob (TW), Philipp Keller, Sven-Oli Ratzi, Kai Winter, Robin Nachtigal, Manuel Plath, Maxi Lukas, Tim Deipenbrock, Simon Langemann, Pascal Weitershagen, Artur Görzen, Timo Schweiger, Sefa Kojuncu, Joe Brandenburg, Samed Savurgan, Robert Bonin, Matthias Häussler, Philipp Meier

   

Facebook

   

Nächste Termine  

Keine Termine gefunden
   
© ALLROUNDER

Login

Hier könnt ihr euch registirieren.

Ihr erhaltet dann wichtige Informationen

über die Fußballabteilung direkt per e-Mail.