A-Junioren starten in die Saison

JSG Weitefeld A-Jgd - VfL Hamm A-Jgd

Die A-Junioren starten am morgigen Donnerstag um 19:30 Uhr in die Pflichtspielsaison. Traditionell startet man mit dem Rheinlandpokal, bevor es in die Quallifikationsrunde zur Bezirksliga geht (22.09.14 gegen die JSG Kirchen).

Gespielt wird in Langenbach (bei Kirburg) auf dem Kunstrasen.

A-Junioren mit schwerer Quallifikationsgruppe

Quallifikation zur Bezirksliga startet für die A-Jgd des VfL am 22.09.14

Nur der "Erste" steigt auf !!!

Wie auch im letzten Jahr müssen sich die A-Junioren des VfL Hamm in einer Qualifikationsrunde zur Bezirksliga 14/15, als Gruppenerster durchsetzen, um auch in dieser Saison überregional die Farben des VfL zu vertreten.

in 4 Gruppen (3x4er / 1x5er) kommt lediglich der am Ende Erstplazierte in den Genuss aufzusteigen. Der VfL ist in der 5er Gruppe als "Kopf" gesetzt und messen sich im "Jeder-gegen-Jeden" Modus mit der JSG Kirchen, JSG Wisserland-Selbach, den Adlern aus Niederfischbach sowie der JSG Wippetal-Friesenhagen.

"Da muss man schon mal schlucken. Steigt man doch, als Teilnehmer der Aufstiegsrunde zur Rheinlandliga 14/15, erst mal wieder in die Kreisliga ab, um sich erneut zu Quallifizieren" zeigt Trainer Ingo Neuhaus etwas Unverständnis für die immer wiederkehrende Gruppenphase nach den Sommerferien. "In unserer Gruppe hat man nicht, wie in den Vierergruppen, die Möglichkeit ein unglücklich ausgehendes Spiel im Rückspiel auszugleichen. Ein schlechter Tag und du spielst in der Leistungsklasse mit einem Kader der in der Bezirksliga oben mitspielen kann", so Neuhaus weiter.

Mit der JSG Kirchen und der neu gegründeten JSG Wippetal sieht Neuhaus die größten Konkurrenten. Das erste Spiel findet am Montag den 22.09.14 um 19:30 Uhr auf heimischen Kunstrasen gegen eben den vermeintlich stärksten Konkurrenten, die JSG Kirchen, statt. Auch der Trainer der Kirchener A-Jgd zeigt sich nicht unbedingt glücklich über die Situation, "Da bleibt aus unserer Gruppe ein richtig guter auf der Strecke und andere gurken dann in der Bezirksliga", so die deutlichen Worte von Andreas Weber.

Wir wünschen unserem ältesten Nachwuchs viel Erfolg, dem am Ende hoffentlich der Aufstieg in die Bezirksliga folgen wird. 

Ingo Neuhaus betreut Westerwaldauswahl gegen Frauen-Bundesligisten

1. FFC Frankfurt (Frauen) - U18 Juniorenauswahl (Siegkreis)

Am kommenden Samstag den 19.07.14 um 16:00 Uhr kommt es zu einem Fussballleckerbissen in Weyerbusch.

Eine Woche vor dem traditionellen SSV Supercup (24.-27.07.14), wo auch unsere Senioren im Einsatz sind, betreut VfL A-Jgd Trainer Ingo Neuhaus, im Rahmen des 10-Jährigen Bestehens des Mädchen- und Frauenfussballs des SSV Weyerbusch, eine Juniorenauswahl U18 die gegen keinen geringeren als den Frauenbundesligisten 1. FFC Frankfurt spielt.

Das Team um Coach Collin Bell kommt als frisch gebackener DFB Pokalsieger und Vizemeister der Sasion 13/14 in den Westerwald und wird mit etlichen Nationalspielern anreisen, u.a. mit Torschützenkönigin Celia Sasic.

"Es ist schon eine Ehre für solch ein Spiel verpflichtet zu werden. Für die Spieler ist das ein absolutes Highlight in ihrer jungen Karriere. So etwas bekommst du nicht oft angeboten".

Neuhaus betreut bereits das zweite Mal eine Juniorenauswahl, die gegen einen Bundesligisten spielt. In 2012 kam es zum Duell gegen das damalige Team von Collin Bell, den SC 07 Bad Neuenahr. Mit 1:0 konnte man die Partie für sich entscheiden und mit einem Guten Spiel auf beiden Seiten die 400 Zuschauer begeistern.

Auch dieses Mal werden viele Zuschauer erwartet die dieses Duell verfolgen werden. "Diesmal wird es wesentlich schwerer. Frankfurt ist eine ganz andere Hausnummer". Neuhaus hat sich für den Vergleich die Dienste von Spielern des SC Hennef, der SG 06 Betzdorf, der JSG Altenkirchen/Neitersen, dem SSV Weyerbusch und nicht zuletzt unserem VfL Hamm gesichert. "An dieser Stelle ein Dankeschön an die Verantwortlichen der Vereine. Das ist auch nicht selbstverständlich während der eigenen Vorbereitung die Spieler freizustellen", freut sich Neuhaus über die Zusagen.

Vom VfL Hamm werden Simon Langemann, Sven-Oli Ratzi, Tim Deipenbrock, Manuel Plath, Philipp Keller, Philipp Meier und Maxi Lukas die Möglichkeit bekommen den Bundesligisten zu testen.

Nicht nur der SSV sondern auch der VfL Hamm würde sich freuen viele Zuschauer zu diesem tollen Event zu locken.

Weitere Informationen zu den Events in Weyerbusch findet ihr auf deren Facebookseite und Homepage

 

 

 

 

A-Jugend schliesst Relegation mit einem 3:4 gegen Tawern ab

VfL Hamm A-Jgd - JSG Tawern A-Jgd 3:4 (2:1)

Die A-Jgd des VfL liefert zum Ende der Relegationsrunde zur Rheinlandliga nochmal einen großen Kampf

 

"Die Relegationstruppe"

Trainer Ingo Neuhaus versprach im Vorfeld nicht Zuviel als er ankündigte nochmal alles daran zu setzen die Relegation positiv abzuschließen. Auch wenn am Ende die Minimalchance nicht gewahrt wurde, konnte das Team von der Sieg das Publikum nochmal begeistern.


Von Beginn an legte der VfL los wie die Feuerwehr. Tawern hatte sich wohl auf einen gemütlichen Ausflug eingestellt. Immer wieder drückte der VfL den Gegner in die eigene Hälfte und erzwang sich so frühzeitig gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. In der 6. Minute nutze Simon Langemann eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft von Tawern und kann aus kurzer Distanz den Ball durch die Beine von Torwart Mike Fischer zum 1:0 für die Hausherren drücken. Nur 5 Minuten später war es Marius Hönicke der eine von Marvin Franke verlängerten Einwurf von Langemann mit dem Kopf im Tor versenkte.

Eigentlich sollte das 2:0 Sicherheit geben, stellte man allerdings nach 15 Minuten die Angriffsbemühungen ein und überlies dem Gegner den Platz. " Ich weiß nicht warum wir hier nicht weiter gemacht haben. Wie in den Spielen davor nehmen wir uns wieder eine Auszeit die uns völlig aus dem Tritt bringt", ärgert sich VfL Trainer Ingo Neuhaus. Folgerichtig nutzte Konstantin Backes in der 22. Minute die Schlafphase in der Hintermannschaft des VfL und schiebt aus 16 Metern zum 1:2 ein. Auch im Anschluss drückt Tawern weiter in Richtung VfL Tor. Hamm kann sich kaum befreien und die Befreiungsangriffe enden bereits im gut gestaffelten Mittelfeld der Gäste.

Die nun immer stärker werden Gäste drücken auf den Ausgleich. In der 38. Minute steht die VfL Abwehr wieder ungünstig, so dass Philipp Keller zu spät reagiert und JSG Stürmer Johannes Weber an der Strafraumkante leicht berührt. Schiedsrichter Lukas Heep (Neuwied) entscheidet zur Überraschung aller auf Elfmeter. "Völlig überzogen. Der Spieler ist noch nicht mal aus dem Tritt gekommen und hatte den Zweikampf schon gewonnen. Wer weiß was der Schiri hier gesehen hat", so Neuhaus zur Situation.

Unglücksrabe Philipp Keller im Zweikampf. Der Innenverteidiger verschuldete den von Calvin Jacob gehaltenen Elfmeter

Der gefoulte tritt selbst an und der starke VfL Keeper Calvin Jacob dreht den gut geschossenen Ball um den rechten Pfosten. Nun bekam der VfL das Geschehen wieder in den Griff und konnte bis zur Halbzeitpause das Spiel offen gestalten.

In der zweiten Hälfte musste vor allem die JSG Tawern etwas tun. Im Parallelspiel führte Rhein-Hunsrück mit 3:0 und hätte nicht nur aufgrund der Punkte, sondern auch des Torverhältnisses den Aufstieg sicher. Für den VfL bedeutete das Ergebnis ebenfalls das aus.

Tawern drückte nun wieder in die Hämmscher Hälfte und schnürte die Defensive völlig ein. Bereits in der 52. Minute der verdiente Ausgleich durch Milan Lieser. Im Anschluss musste nun auch der VfL wieder einen Gang zulegen und es entwickelte sich ein rassiges und kampfbetontes Spiel. Immer wieder rannte Tawern an und der VfL schmiss sich mit allem was aufzubieten war dagegen. In der 73. Minute dann doch die Führung für die Gäste. Konstantin Backes erzielt das bei Tawern vielumjubelte 3:2 für die Gäste. Dies reichte aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht und Tawern drückte weiter. Der VfL lies nicht nach und stemmte sich gegen die laufenden Angriffe des Gegners. Aber auch das stärkste Mauerwerk bricht irgendwann und Martin Hübner schraubt das Ergebnis in der 82. Minute auf 4:2 hoch.

Gekämpft bis zum Schluss. Stelvertretend hier Benny Müller (rotes Trikot) in Aktion. Am Ende recihte es leider nicht für das Team von Ingo Neuhaus und Uli Molzberger.

Wer nun dachte der VfL bricht gänzlich ein, hatte sich geirrt. Unbeirrt kämpften sich die Gastgeber zurück ins Spiel und Arnis Shabani gelingt mit einem kleinen Geniestreich aus kurzer Distanz der 3:4 Anschlusstreffer. In den letzten Minuten schmiss der VfL nochmal alles nach vorne und hatte noch einige gute Möglichkeiten zum Ausgleich, die allerdings ungenutzt blieben.

In der 90. + 3 endete das tolle Relegationsspiel mit einem bedauerlichen Zwischenfall. Gästespieler Johannes Weber prallt unglücklich mit VfL Keeper Calvin Jacob zusammen und zog sich nach ersten Erkenntnissen einen Schien-/Wadenbeinbruch zu. Weber wurde mit dem Krankenwagen nach Altenkirchen in die Klinik verbracht.

"Wir bedauern dies sehr. Der VfL mit allen Spielern und Verantwortlichen wünschen Johannes alles Gute und dass er so schnell wie möglich wieder genesen wird", kommentiert Neuhaus den Vorfall.

Während der Spieler noch auf dem Feld liegt, lässt Schiedsrichter Heep das obligatorische Elfmeterschießen absolvieren. "So ein Schwachsinn, die Spieler bei strömenden Regen noch weiter auf dem Platz zu halten für dieses unsinnige Elfmeterschießen, welches absolut irrelevant für den Ausgang der Aufsteiger hat. Dazu noch der verletzte Spieler der immer noch auf dem Platz liegt", kritisiert Neuhaus den Abschluss der Relegationsrunde.

JFV Rhein-Hunsrück kassierte noch einen Treffer, so dass es für die JSG Tawern am Ende trotzdem reichte. Glückwunsch an die Gäste, die somit mit der JSG Nörtershausen in der kommenden Saison in der Rheinlandliga spielen.

"Wir werden jetzt erst mal 2 Wochen verdiente Pause machen und ab 15.07. wieder neu angreifen. Das Ziel Rheinlandliga verlieren wir nicht aus den Augen. Wir haben eine tolle Truppe zusammen und die Neuzugänge werden uns weiterhelfen unsere Ziele zu verfolgen." Schließt Neuhaus die Saison 13/14 endgültig ab.

Kader:

Calvin Jacob (TW), Sebastian Neuser (ETW), Sven-Oli Ratzi, Philipp Keller, Pascal Weitershagen, Manuel Plath, Marius Hönicke, Benny Müller, Kai Winter, Marvin Franke, Marc-Philipp Celek, Matthias Häußler, Joe Brandenburg, Sefa Koyuncu, Philipp Meier, Matthias Häussler, Simon Langemann.

A-Junioren gerüstet für das "letzte" und entscheidende Spiel

28.06.14 - 17:00 Uhr VfL Hamm A-Jgd - JSG Tawern A-Jgd

Am morgigen Samstag den 28.06.14 endet, mit dem letzten Relegationsspiel zur Rheinlandliga, auch für die A-Junioren des VfL Hamm eine lange und kräftezehrende Saison. Ob es am Ende ein Happy End geben wird, hängt zum einen davon ab wie man selber das Spiel gegen Tawern beendet und vor allem wie das Parallelspiel der JFV Rhein-Hunsrück gegen den FSV Trier-Tarforst endet.

Nur bei einem eigenen Sieg und gleichzeitig einem Unentschieden im zweiten Spiel, kann der VfL Hamm in der kommenden Saison in der Rheinlandliga auf Punktejagd gehen.

Ein Beinbruch wäre die Nichtteilnahme allerdings auch nicht "Alleine die Teilnahme an der Relegation ist für unseren Verein eine tolle Sache gewesen. Wir haben uns für die letzten 3 Jahre belohnt, in denen sehr gute Jugendarbeit geleistet worden ist", kommentiert Trainer Ingo Neuhaus die Situation vor dem letzten Spiel. "Wir werden alles daran setzen unseren Teil der Aufgabe zu erfüllen. Wir wollen uns  am Ende nicht ärgern nicht alles gegeben zu haben", so Neuhaus weiter.

Auf Unterstützung hoffen die A-Junioren auch von vielen Zuschauern, die vielleicht den Weg ins Stadion finden, um solch einem Entscheidenden Spiel die richtige Stimmung zu verleihen. Tawern selbst kann bei einem Sieg ebenfalls aufsteigen, dies bringt nochmal eine Extrawürze für ein tolles Spiel mit.

Wir alle wünschen allen Spielern und den Trainern Ingo Neuhaus und Uli Molzberger nochmal Viel Erfolg und das Fortuna diesmal an unserer Seite auf der Bank sitzt.

   

Facebook

   

Nächste Termine  

Keine Termine gefunden
   
© ALLROUNDER

Login

Hier könnt ihr euch registirieren.

Ihr erhaltet dann wichtige Informationen

über die Fußballabteilung direkt per e-Mail.