B-Jugenden: Heimsieg in der Meisterschaft und Niederlage im Test

VfL Hamm B1 - JSG Gebhardshain A1  1:2 (1:0)
 
Am Freitag Abend wurde gegen die A Jugendmannschaft aus Gebhardshain getestet und knapp mit 1:2 verloren. Der VfL begann von Anfang an sehr druckvoll und erspielte sich einige Chancen und ließ die Gegner nur durch Freistöße vors Tor kommen. Kurz vor der Pause dann die verdiente Führung für Hamm die durch Benny Müller erzielt wurde.
 
Nach der Pause kamen die Gäste motiviert aus der Kabine und durch ein Sonntagsschuß gelang in der 48 Minute der Ausgleich zum 1:1. Kurze Zeit später ein dummes Foul an der Strafraumgrenze und es gab Elfmeter für Gebhardshain, der sicher verwandelt wurde. Trotz des Rückstandes gaben die Gastgeber nie auf und erspielten sich noch einige Chancen die aber leider nicht genutzt werden konnten. Somit unterlag man dem A Jugend Bezirksligisten knapp mit 2:1 aber zeigte trotzdem ein gutes Spiel.
 
Am nächsten Mittwoch gehts im Rheinlandpokal Achtelfinale in Hamm um 19.30 Uhr gegen den Regionalligisten SG Betzdorf.
 
Es spielten: C. Jakob - M. Celek (J. Brandenburg), P. Keller, F. Thiesen, P. Fröse - S. Ratzi (M.Häußler), P. Meier - S. Langemann, M. Lukas, L. Kemper (S. Savurgan) - B. Müller
 
 
VfL Hamm B2 - JSG Meudt 3:0 (1:0)
 
Im zweiten Spiel der Rückrunde gelang dem VfL der zweite Sieg und diesmal gegen den Tabellenführer aus Meudt. Auch in der Höher war der Sieg absolut verdient und die Mannschaft kann Stolz auf sich sein dieses Spiel so dominiert zu haben. In der ersten Hälfte ließ man keine Chance für Meudt zu und vorne setzte man sich immer wieder gut durch. Leider gelang im Abschluss nicht alles. Kurz vor der Pause wurde Fabian Dinja im 16er gefoult und es gab Elfmeter. Timo Schweiger verwandelte sicher. Mit 1:0 ging es in die Pause.
 
Nach der Pause spielte weiter nur der VfL und nach einer Ecke erzielte Nikita Firlus das 2:0 per Abstauber. Das 3:0 wurde wiederum durch einen Elfmeter erzielt diesmal traf M.P Celek. Meudt kam im Spiel zu einer Chance die Sebastian Neuser aber klasse entschärfte.
 
Somit sind es nur noch 2 Punkte Rückstand auf Meudt und man kann immer noch von der Meisterschaft Träumen. Nächsten Samstag gehts nach Bad Marienberg um die nächsten 3 Punkte.
 
Es spielte: S. Neuser - R. Stock, S. Ratzi, M. Häußler - M. Celek, T. Schweiger, F. Dinja (N. Firlus), R. Seitz - S. Savurgan (M. Reser)