C-Jugend landet wichtigen 4:3 Erfolg gegen Wissen

VfL Hamm C-Jgd - JSG Wissen C-Jgd 4:3

C-Jugend landet ersten "Dreier"

Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel der C-Jugend Leistungsklasse, konnte unsere Mannschaft, am Montag, 24.03, einen wichtigen Sieg gegen die Spielgemeinschaft aus Wissen erringen.

In der ersten  Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen hüben wie drüben. Nutzen konnte hier leider nur die Mannschaft aus Wissen die Unachtsamkeiten im Spielaufbau und ging so auch folgerichtig mit 0:1 in der 15min. durch Phillip Pöttgen in Führung.

Nur 3 min. später ließ Jan Kilanowski dem Hämmscher Torwart keine Chance und erhöhte auf 0:2.

Diesen Rückstand steckte die Mannschaft , um das Trainerteam, Petra Ernst und Frank Nickel, aber gut weg und erhöhte zusehend den Druck auf das Gäste Tor.  In der 25min. war es dann an Deniz Hundhausen den Anschlusstreffer zu erzielen. Mit dem 1:2 ging man auch in die Halbzeit.

Die Pause hatte der Heimmannschaft anscheinend besser getan als den Gästen, den ab jetzt, fand das Spiel größtenteils in der Wissener Hälfte statt. Angriff um Angriff rollte auf das gegnerische Tor zu und Tobias Nussbickel beherzigte eine alte Fußball Weisheit, „wenn du nicht weißt wohin mit dem Ball, schieß ihn ins Tor“ und erzielte unbedrängt den 2:2 Ausgleich in der 38 min. Hamm drängte und drängte auf die Führung, jedoch fiel das Tor nach einem Konter auf der anderen Seite. Tobias Reiss markierte das 2:3 in der 60 min für Wissen.

Damit war der Spielverlauf total auf den Kopf gestellt. Wer glaubte, dass dies einen Einbruch im Spiel geben würde, sah sich getäuscht. Nur 2min. später nahm sich Emre Can Yanar das Leder und zog von der rechten Straufraumgrenze ab und erzielte den erneuten Ausgleich für Hamm.

Hamm gab sich mit dem Unentschieden nicht zu frieden, sie wollten heute unbedingt den ersten dreier. Matchwinner war Kosta Tzimas, der nach einer schönen Kombination im Strafraum freigespielt wurde und in der 70min. den Siegtreffer für Hamm erzielte.

C-Jugend erkämpft hochverdienten Punkt in Betzdorf

2:2 nach toller Leistung mit 10 Mann

Endlich ! Der Knoten scheint geplatzt zu sein bei der C-Jugend des VfL Hamm.  Gut eingestellt vom Trainergespann Frank Schmitt und Frank Nickel lieferte das Team beim Meisterschaftsspiel am Samstag in Betzdorf seine beste Saisonleistung ab.  Sowohl spielerisch als auch kämpferisch und läuferisch konnte die Mannschaft voll überzeugen und zeigte endlich ihr wahres Gesicht.

Bereits in der 12. Spielminute ging der VfL nach prima Spielzug durch David Nickel mit  1:0  in Führung. In der Folge entwickelte sich ein schnelles und kampfbetontes Spiel, wobei  die Gäste aus Hamm immer wieder auch spielerisch überzeugen konnten. Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff  gelang Betzdorf per Freistoß der Ausgleich. Doch weder davon, noch  von oft rätselhaften Schiedsrichterentscheidungen ließ sich das Team von Frank Schmitt beeindrucken.

So war es folgerichtig, dass der VfL nach Wiederanpfiif wieder das Kommando übernahm und es war erneut David Nickel, der seine Mannschaft mit 2:1 in Führung brachte.  Auch eine 5-Minutenstrafe von Mike Reser brachte das Team nicht aus dem Konzept. Wenig später erhielt der gleiche Spieler eine äusserst zweifelhafte rote Karte. Auch mit nur zehn Mann kämpften die Jungens aus Hamm unverdrossen weiter.  Gekrönt wurde die Leistung des Schiedsrichters in der 62. Spielminute, als ein einwandfreies  Abseitstor den Gastgebern den glücklichen Ausgleich brachte. In den vier Minuten der Nachspielzeit verteidigten  die  10 VfL-Spieler den hochverdienten Punkt.

Eine Superleistung war der Grundstein für den Punkt, aus dem mit etwas mehr Glück auch  3 hätten werden können. Nur, wo würde die Mannschaft stehen, wenn sie in der gesamten laufenden Saison mit so viel Herz in die Spiele gegangen wäre? Weiter so  Jungens, so braucht ihr Euch auch am kommenden Mittwoch in Meudt nicht zu verstecken !

 

 

 

C-Jugend: Drei Punkte nach harter Arbeit

2:0 Sieg gegen Gebhardshain beschert die ersten Auswärtspunkte

Hochverdient war der 2:0 Sieg der VfL-C-Jugend am Samstag in Malberg gegen Gebhardshain, doch es war ein hartes Stück Arbeit, bis die ersten Auswärtspunkte unter Dach und Fach waren. Gewarnt aus der 0:7 Hinspielniederlage bauten die Hausherren von der ersten Minute an einen vielbeinigen Riegel vor ihrem Strafraum auf. Es dauerte eine Weile, bis sich die Hammer Spieler darauf eingestellt hatten und die Partie immer  besser  in den Griff bekamen. Endlich in der 16. Minute wurde der Bann gebrochen und Nikita Firlus erzielte nach schönem Steilpass das längst überfällige 1:0 für den VfL. Trotz weiterer Bemühungen  blieb es bei diesem Spielstand bis zur Halbzeitpause

Das gleiche Spiel setzte sich auch nach Wiederanpfiff fort. Die Gäste aus Hamm suchten weiter die Entscheidung, doch zwei gute Möglichkeiten konnten nicht verwandelt  werden. Obwohl die Gastgeber keine echte Torchance herausspielen konnten, blieb es bei diesem gefährlichen Spielstand bis endlich Eric Zimmermann mit einem direkt verwandelten Freistoss 10 Minuten vor dem Schlusspfiff für die endgültige Entscheidung sorgte.

Gute Ansätze, wesentlich mehr Wille und Laufbereitschaft sowie mehr Füreinander waren letztlich für diesen ersten Auswärtssieg dieser Saisonverantwortlich. Vor der Winterpause warten nun noch zwei schwere Auswärtsspiele auf die Mannschaft. Am kommenden Samstag in Betzdorf, darauf das Wochenende in Meudt.

B1-Jugend: Im Rheinlandpokal eine Runde weiter

B1 VfL Hamm - JSG Heiligenroth 4:1(4:0)
 
In der 3.Rheinlanpokalrunde setzte sich die B1 Jugend verdientermaßen mit 4:1 gegen den Bezirkligisten aus Heiligenroth durch.
 
Von Beginn an ging die Mannschaft motiviert ins Rennen und zeigte eine überragende erste Halbzeit. Schon in der 2 Spielminute brachte Philipp Meier die Heimelf mit einem Schuß aus 20 Metern in Führung. In der 4 Minute dann der nächste Treffer durch Simon Langemann. Nach einer Flanke von Benny Müller stand Simon goldrichtig und köpfte zum 2:0 ein. In der 8 Spielminute war es Levin Kemper der nach einer Ecke das 3:0 erzielte. Die Mannschaft des VfL spielte immer weiter nach vorne und ließ hinten in der ersten Hälfte nur eine Torchance der Gäste zu. Es dauerte bis zur 23 Minute ehe Manuel Plath einen Distanzschuß in die untere Ecke zum 4:0 versenkte. Das war die beste erste Häfte die die Mannschaft in dieser Saison geboten hat. Der Bezirksligist aus Heiligenroth wurde förmlich überrannt. 
 
In der zweiten Hälfte schaltete man ein bis zwei Gänge zurück und kam trotzdem noch zu einigen Torchancen die aber meist kläglich vergeben wurden. Heiligenroth kam in der 53 Minute zum Anschlusstreffer. Bis zum Ende spielte die Mannschaft des VfL die Partie souverän runter und Gewann am Ende hoch verdient mit 4:1.
 
Die nächste Runde im Rheinlandpokal ist für den 04.12 angesetzt. Mal sehen ob es noch eine Überraschung unserer Mannschaft gibt die jetzt schon 2 Bezirksligisten aus dem Wettbewerb gekegelt hat. Als Ziel gilt es jetzt die restlichen 3 Meisterschaftsspiele zu Gewinnen und im Pokal zu überwintern.
 
Am Samstag um 17 Uhr gehst weiter in Gemünden gegen die JSG Westerburg.
 
Es spielten: C. Jakob - F. Thiessen, S. Ratzi, P. Keller, P. Fröse - M. Plath (M. Häußler), P. Meier - L. Kemper (J. Brandenburg), S. Langemann, M. Lukas (M. Celek) - B. Müller

C-Jugend kassiert zwei Niederlagen in drei Tagen

Nach dem 1:4 gegen Tabellenführer Berod-Wahlrod nun ein 1:3 in Herdorf

Enttäuschte Trainer, ratlose Zuschauer und Unverständnis bei den Spielern der VfL-C-Jugend über die eigene Leistung, so sieht das Fazit der beiden Meisterschaftsspiele am vergangenen Donnerstag auf heimischem Kunstrasen gegen Tabellenführer Berod-Wahlrod und dem Auswärtsspiel am Samstag in Herdorf aus.

War das Ergebnis gegen Berod-Wahlrod noch zu hoch ausgefallen und konnte man dort phasenweise noch recht gut mithalten, so war das Spiel in Herdorf eine einzige Enttäuschung. Und hätte Trainer Frank Schmitt nicht noch vor dem Spiel all das, was dem Spiel der Mannschaft in Herdorf dann fehlte, eindringlich angesprochen, vom Teamgeist  bis zur Laufbereitschaft, so wäre das Resultat vielleicht noch verständlich. So jedoch  bleibt die Reaktion des Teams ein Rätsel. Nichts von dem, was man sich vorgenommen hatte, konnte auch nur annähernd auf dem Rasen umgesetzt werden.

Wieder einmal geriet der VfL sehr früh in Rückstand und wer geglaubt hatte, dass nach dem Ausgleich durch Nikita Firlus ein Ruck durch die Mannschaft ginge, wurde abermals bitter enttäuscht. Drei Fünfminutenstrafen wegen Faulspiels taten ein Übriges, um den Gegner weiter aufzubauen. Und so nahm das Unheil immer weiter seinen Lauf, die Gegentreffer zum 1:2 und 1:3 waren nur logisch.

Die Trainer versuchten auch dann noch von Aussen das Spiel zu ordnen, doch an diesem Tag war alles vergebens. Betrachtet man den Aufwand, der seit Saisonbeginn betrieben wird, müssen sich die Spieler einmal gründlich hinterfragen, wie solche Spiele zustande kommen und wie sie dies ändern wollen. So jedenfalls kann und darf es nicht weiter gehen.

   

Facebook

   

Nächste Termine  

Keine Termine gefunden
   
© ALLROUNDER

Login

Hier könnt ihr euch registirieren.

Ihr erhaltet dann wichtige Informationen

über die Fußballabteilung direkt per e-Mail.