VfL grüßt als Herbstmeister von der Tabellenspitze

Mit einem mühevollen, aber verdienten 2:0 (1:0) Auswärtssieg, bei der bisher zu Hause ungeschlagenen SG Herdorf, setzte sich der VfL mit 2 Punkten Vorsprung an die Tabellenspitze und errang dabei den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters. Ermöglicht hat das unsere nächster Gegner, die SG HWW Niederroßbach, die in Wallmenroth über ein 1:1 nicht hinauskam.

Das Spiel in Herdorf begann mit einem Paukenschlag. Käptn Michael Trautmann wurde in der nähe der Mittellinie angespielt, sah, dass Keeper Kevin Groß der SG zu weit vor seinem Tor stand und überwand diesen mit einem tollen Schuss zum 1:0 in der 2. Spielminute. Das spielte dem VfL natürlich in die Karten. Man kontrollierte das Spiel bei weiteren guten Möglichkeiten. Die SG bemühte sich ihr Offensivspiel anzukurbeln, was aber nur bedingt gelang, ohne klare Torchancen.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Spiel, der VfL kontrollierte das Spiel und versäumte es aber die klaren Torchancen in Tore umzumünzen. Auf dem schwer zu bespielenden Rasenplatz entwickelte sich in den Schlussminuten ein heißer Fight. Herdorf öffnete natürlich seine Abwehr und drückte in Richtung auf das von Mert Zeycan gut gehütetes Tor. Der VfL konterte, war aber im Abschluss meist nicht konzentriert genug. Die letzte Aktion des Spiels brachte die endgültige Entscheidung. VfL Keeper Mert Zeycan war bei einer Aktion im eigenen 5-er angegangen worden, aber der gute Schiri Thomas Alt aus Nistertal, lies den schon eingeleiteten Konter des VfL laufen und "Basti" Sebastian Trautmann schob in Überzahl zum 2:0 ein. Ein hartes Stück Arbeit endete mit einem verdienten Auswärtssieg beim Drittplazierten, der SG Herdorf.

Am nächsten Sonntag kommt es in der Kreisliga A zum absoluten Top Spiel. Der VfL reist zum Tabellenzweiten nach Niederroßbach, dem ersten Spiel der Rückrunde. Die SG HWW möchte sich bestimmt für die 2:1 Niederlage in Hamm revanchieren und möglichst wieder den hochambitionierten Verein zurück an die Tabellenspitze bringen. Der VfL fährt aber mit breiter Brust in den oberen Westerwald. Mit einer Serie von zuletzt 6 Siegen in Folge möchte man mindestens 1 Punkt mitnehmen.

Der VfL spielte mit folgender Mannschaft:

Mert Zecan, Jonas Raack, Dennis Schlesinger, Daniel Stoll, Michael Trautmann, Daniel Krieger, Fabian Molzberger, Robert Kotlinski, Sebastian Trautmann, Marvin Franke, Philipp Höhner.  Einwechselspieler: Pascal Binneweiß, Patrick Bigus und Julian Görzen

 

Auswärtsspiel, Sonntag 16.11.2014, bei der SG HWW Niederroßbach, 14:30 Uhr, Hartplatz in Niederroßbach, Hessenstr.

VfL fliegt bei Betzdorf II aus Pokal

Am Mittwoch, 05.11.2014, schied der VfL im Halbfinale des Kreispokals der A/B-Ligisten mit 0:6 (0:2) bei der Reserve der SG 09 Betzdorf aus. Richtig, dass ist kein Schreibfehler. Hamm null, Betzdorf sechs. Die Mannschaft steht mit 3 Punkten und einem Torverhältnis von 18:63 Toren am Tabellenende der Kreisliga A. Betzdorf trat mit 5 Spielern aus der Oberliga und 2 A-Jugendlichen aus der Rheinlandliga an. Den Sinn oder Unsinn dieser Aktion kann nur die SG aus Betzdorf beantworten. Das Endspiel bestreiten nun Niederroßbach gegen Die Reserve der SG Betzdorf.

Ok, am Sonntag, 09.11.2014 geht es wieder um Punkte in der A-Klasse. Wir reisen zum Tabellen Dritten, der SG Herdorf. Gespielt wird um 14:30 Uhr auf dem Rasenplatz, Stahlert in Herdorf. Nach dem Kraftakt am letzten Sonntag gegen Weyerbusch, soll in Herdorf von der ersten Minute an konzentriert gespielt werden, um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Folgen doch anschließend noch 2 Topspiele, zuerst bei der SG HWW Niederroßbach (16.11) und dann zu Hause gegen die SG Wallmenroth (23.11.).

Last Minute Sieg gegen SSV Weyerbusch

Der VfL entging nur ganz knapp dem ersten Punktverlust auf heimischem Gelände beim 3:2 (1:2) Sieg gegen den SSV Weyerbusch. Die VfL Abwehr hatte sich noch nicht richtig sortiert, da stand es auch schon 0:1 nach 2 Spielminuten. 2 SSV Spieler marschierten mehr oder weniger problemlos durch Hämmscher Abwehr und Dominik Schick brachte die Gäste in Führung. Der VfL kam auch danach nicht so richtig ins Spiel. Nach 28. Minuten erhöhte Weyerbusch auf 2:0. An der rechten Eckfahne vertändelte ein VfL Abwehrspieler den Ball, sein SSV Kollege sagte danke, flankte den Ball stramm vors Tor und Fabian Schmitt lochte aus kurzer Entfernung ein. Dieser Schock saß erst mal tief. In der 37. Minute flankte Daniel Stoll von links ideal vors Tor und Daniel Krieger markierte per Flugkopfball den 1:2 Anschlusstreffer. Der VfL wurde jetzt so langsam wach und hatte noch gute Möglichkeiten vor der Pause, die aber ohne Erfolg blieben.

Der VfL kam hochmotiviert aus der Kabine und es begann ein stürmisches anrennen auf das SSV Gehäuse. Hamm drückte und Weyerbusch konnte sich nur noch mit lang geschlagenen Bällen helfen. In der 70. Minute erzielte Robin Nachtigal den längst fälligen 2:2 Ausgleich. Jetzt wollte der VfL auch den Siegtreffer, obwohl man mit dem 2:2 auch hätte Leben können. Die Entscheidung fiel 2 Minuten vor Spielende. Robin Nachtigal flankte Gefühlvoll aus dem rechten Mittelfeld vors Tor und Jonas Raack verwertete diesen Ball artistisch per Seitfallzieher zum viel umjubelten 3:2 Siegtreffer.

Schiedsrichter Birol Koyun erregte bei diversen Entscheidungen die Gemüter und brachte so in ein faires Spiel Unruhe.

Der VfL spielte mit folgender Mannschaft:

Mirko Sauerbach, Jonas Raack, Daniel Stoll, Michael Trautmann, Daniel Krieger, Fabian Molzberger, Robert Kotlinski, Sebastian Trautmann, Sergej Neufeld, Robin Nachtigal, Patrick Bigus. Einwechselspieler: Marvin Franke, Dennis Schlesinger und Pascal Weitershagen

 

Kreispokal Halbfinale:

SG 09 Betzdorf II - VfL Hamm, Mittwoch, 05.11.2014, 19:30 Uhr

VfL punktet 3-fach bei der SG Meudt

Mit 2:0 (0:0), dem vierten Auswärtssieg, punktete der VfL 3-fach bei der bis dato zu Hause unbesiegten SG Meudt. Hamm ging von Anfang an engagiert ins Spiel und zeigte der Gastgebenden SG, dass man hier auf jeden Fall etwas Zählbares mitnehmen wollte. Trotz mehr Spielanteilen konnte der VfL vor der Pause nur eine richtig gute Torchance herausspielen. Eine stramm vors Tor gebrachte Flanke konnte Philipp Höhner nur als Kopfball Aufsetzer Richtung Gehäuse der SG befördern, verpasste das Tor dabei nur ganz knapp. Mit 0:0 ging es in die Halbzeit.

Im zweiten Abschnitt kam der VfL hochmotiviert aus der Kabine. Man wollte hier unbedingt in Führung gehen. In der 53. Minute war es dann soweit. Nach einer sehr gut geschlagenen Ecke von Michael Trautmann köpfte Marvin Franke die Kugel unhaltbar zum 1:0 in die Maschen. Es war bereits sein 7. Saisontor. Der Sekundenzeiger hatte noch keine volle Umdrehung hinter sich, da klingelte es zum zweiten Mal im Kasten der SG Meudt. Daniel Krieger setzte sich gekonnt auf der rechten Seite durch, spielte Michael Trautmann im 16-er an und dieser versenkte den Ball, zu seinem 10. Saisontor, links neben dem Pfosten zum 2:0. In den nächsten 15 Minuten versäumte es der VfL, bei klarsten Chancen, den Sack endgültig zu zumachen. Da die Gastgeber aber keine einzige echte Torchance während der 90 Minuten besaßen, geht das 2.0 mehr als in Ordnung. Die Mannschaft um Trainer Jens Hanas/Rene Rötzel bot in der zweiten Halbzeit eine ausgezeichnete Leistung, es machte sehr viel Spaß dieses tolle energische Spiel anzuschauen. Einen super Einstand bei den Senioren feierte A-Jugendspieler Robin Nachtigall als rechter Verteidiger. Er bot eine tadellose Leistung. Auch Pascal Weitershagen, ebenfalls A-Jugend, konnte erstmals noch 6 Minuten Seniorenluft schnuppern. Hier zahlt sich jetzt nachhaltig die sehr gute Arbeit von unseren A-Jugend Trainern Ingo Neuhaus und Uli Molzberger aus. Mirko Sauerbach vertrat den verletzten Stammkeeper Mert Zeycan und bot dabei eine sichere und gute Leistung.

Der VfL spielte mit folgender Mannschaft:

Mirko Sauerbach, Jonas Raack, Daniel Stoll, Michael Trautmann, Daniel Krieger, Fabian Molzberger, Robert Kotlinski, Sebastian Trautmann, Philipp Höhner, Robin Nachtigall, Pascal Binneweiß. Einwechselspieler: Marvin Franke, Patrick Bigus und Pascal Weitershagen

Nächstes Heimspiel, Sonntag, 02.11.2014, 17:00 Uhr gegen den SSV Weyerbusch

1. Mannschaft schlägt die SG Steineroth 4:0

Im 5. Heimspiel gab es den 5. Sieg. Der VfL bot in der ersten Halbzeit keinen guten Fußball. Die Mannschaft agierte unkonzentriert, es gab viele Einzelaktionen, der Spielaufbau klemmte und so ging man mit dem 0:0 in die Pause. Trainer Jens Hanas fand in der Kabine wohl die Richtigen Worte, denn im 2. Abschnitt wurde es besser. In der 55. Minute passte Kapitän Michael Trautmann aus abseitsverdächtiger Position auf "Lotte" Philipp Höhner und der hatte aus 5m kein Problem den Ball über die Linie zu schieben. Der Bann schien jetzt gebrochen, nur 7 Minuten später hämmerte Michael Trautmann einen Freistoß, leicht abgefälscht, zum 2:0 in die Maschen. In der 65. Minute setzte sich Bastian Trautmann über die linke Seite engagiert durch, schiebt das Spielgerät auf seinem vor dem Tor positionierten Bruder Michael und es stand 3:0. Sergej Neufeld machte dann aus dem Gewühl im 16-er in der 70. Minute das 4:0. Dies war gleichzeitig der Endstand. Die Gäste aus Steineroth kamen nur zu vereinzelten Angriffen auf das Hämmscher Tor. Aber VfL Keeper Mert Zeycan wurde nicht ernsthaft geprüft. Mit nun 24 Punkten liegt der VfL auf Platz 2, Punktgleich mit dem Tabellenführer, der SG HWW Niederroßbach.

Im Auswärtsspiel am nächsten Sonntag, 26.10.2014, 14:30 Uhr, in Meudt muss der VfL aber wieder mehr anbieten, um auch dort zu Punkten.

Der VfL spielte mit folgender Mannschaft:

Mert Zeycan, Jonas Raack, Daniel Stoll, Michael Trautmann, Daniel Krieger, Fabian Molzberger, Robert Kotlinski, Sebastian Trautmann, Philipp Höhner, Sergej Neufeld, Pascal Binneweiß. Einwechselspieler: Patrick Bigus, Dennis Schlesinger und Rene Rötzel

   

Facebook

   

Nächste Termine  

Keine Termine gefunden
   
© ALLROUNDER

Login

Hier könnt ihr euch registirieren.

Ihr erhaltet dann wichtige Informationen

über die Fußballabteilung direkt per e-Mail.