VfL grüßt als Herbstmeister von der Tabellenspitze

Mit einem mühevollen, aber verdienten 2:0 (1:0) Auswärtssieg, bei der bisher zu Hause ungeschlagenen SG Herdorf, setzte sich der VfL mit 2 Punkten Vorsprung an die Tabellenspitze und errang dabei den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters. Ermöglicht hat das unsere nächster Gegner, die SG HWW Niederroßbach, die in Wallmenroth über ein 1:1 nicht hinauskam.

Das Spiel in Herdorf begann mit einem Paukenschlag. Käptn Michael Trautmann wurde in der nähe der Mittellinie angespielt, sah, dass Keeper Kevin Groß der SG zu weit vor seinem Tor stand und überwand diesen mit einem tollen Schuss zum 1:0 in der 2. Spielminute. Das spielte dem VfL natürlich in die Karten. Man kontrollierte das Spiel bei weiteren guten Möglichkeiten. Die SG bemühte sich ihr Offensivspiel anzukurbeln, was aber nur bedingt gelang, ohne klare Torchancen.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Spiel, der VfL kontrollierte das Spiel und versäumte es aber die klaren Torchancen in Tore umzumünzen. Auf dem schwer zu bespielenden Rasenplatz entwickelte sich in den Schlussminuten ein heißer Fight. Herdorf öffnete natürlich seine Abwehr und drückte in Richtung auf das von Mert Zeycan gut gehütetes Tor. Der VfL konterte, war aber im Abschluss meist nicht konzentriert genug. Die letzte Aktion des Spiels brachte die endgültige Entscheidung. VfL Keeper Mert Zeycan war bei einer Aktion im eigenen 5-er angegangen worden, aber der gute Schiri Thomas Alt aus Nistertal, lies den schon eingeleiteten Konter des VfL laufen und "Basti" Sebastian Trautmann schob in Überzahl zum 2:0 ein. Ein hartes Stück Arbeit endete mit einem verdienten Auswärtssieg beim Drittplazierten, der SG Herdorf.

Am nächsten Sonntag kommt es in der Kreisliga A zum absoluten Top Spiel. Der VfL reist zum Tabellenzweiten nach Niederroßbach, dem ersten Spiel der Rückrunde. Die SG HWW möchte sich bestimmt für die 2:1 Niederlage in Hamm revanchieren und möglichst wieder den hochambitionierten Verein zurück an die Tabellenspitze bringen. Der VfL fährt aber mit breiter Brust in den oberen Westerwald. Mit einer Serie von zuletzt 6 Siegen in Folge möchte man mindestens 1 Punkt mitnehmen.

Der VfL spielte mit folgender Mannschaft:

Mert Zecan, Jonas Raack, Dennis Schlesinger, Daniel Stoll, Michael Trautmann, Daniel Krieger, Fabian Molzberger, Robert Kotlinski, Sebastian Trautmann, Marvin Franke, Philipp Höhner.  Einwechselspieler: Pascal Binneweiß, Patrick Bigus und Julian Görzen

 

Auswärtsspiel, Sonntag 16.11.2014, bei der SG HWW Niederroßbach, 14:30 Uhr, Hartplatz in Niederroßbach, Hessenstr.