VfL II macht Klassenerhalt durch 2:0-Sieg perfekt

VfL Hamm II – TuS Katzwinkel 2:0 (0:0)

1:0 P. Binneweiß (66.),2:0 M. Bender (90.)

Mit einem hochverdienten Sieg gegen den TuS Katzwinkel macht die Zweitvertretung des VfL aus Hamm den Klassenerhalt in der B-Klasse perfekt. Die erlösende Entscheidung brachte Topscorer Michael Bender allerdings erst mit dem Schlusspfiff herbei, aber nun der Reihe nach:

Zu Beginn entwickelten sich nur selten Torchancen, das Spiel fand hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen statt, da sich beide Mittelfeldreihen gegenseitig neutralisierten. Nach der Anfangsviertelstunde tauchte der VfL dann erstmals gefährlich in Person von Michael Bender in der Gefahrenzone auf, es mangelte aber noch an der Zielgenauigkeit. Unwesentlich mehr Zielwasser hatte offenbar Mannschaftskapitän Matthias Sowa getrunken, scheiterte er aus aussichtsreicher Position am rechten Außenpfosten (29.Minute).

"Noch" A-Jgd Spieler Jannik Künstler im Zweikampf mit einem TuS Akteur

Kurz vor dem Seitenwechsel wurde Bender noch einmal durch einen Kopfball in Richtung Tor auffällig, der den Gästekeeper aber nicht vor große Probleme stellte. In der zweiten Halbzeit bot sich ein unverändertes Bild: der VfL erhöhte sogar die Schlagzahl und es kam nun buchstäblich im Minutentakt zu Großchancen die verdiente Führung zu erzielen. In den Spielminuten 55, 56, 57, 59 und 63 vergab die komplette Offensive vielversprechende Torgelegenheiten, eine hochkarätiger als die andere. Kurz bevor Trainer Klaus Benner der Verzweiflung nahe zu sein schien, dann doch die Erlösung: 66.Minute, 1:0 Pascal Binneweiß. Eine alte Fußballweisheit besagt: „Wenn es aus dem Spiel heraus nicht klappt, muss eine Standardsituation herhalten!“ Getreu diesem Motto beförderte Libero Kevin Binneweiß einen ruhenden Ball von der Mittellinie in den gegnerischen 16er, den Andreas Krieger über den Scheitel rutschen ließ. Noch bevor der Torwart den Ball aufnehmen konnte, touchierte Pascal Binneweiß das Kunstleder mit der Fußspitze und geht als offizieller Torschütze in den Spielbericht ein.

An der Rechtmäßigkeit dieser Führung gab es nichts zu rütteln, aber von einer Vorentscheidung konnte man nicht sprechen. Viel zu oft gab man in der Vergangenheit noch Führungen aus der Hand. Die Gäste aus Katzwinkel riskierten von nun an mehr und boten dem VfL damit Konterchancen an, die man aber nicht zwingend genug nutzte und teilweise fahrlässig liegen ließ. Als Ausnahme gilt der Gegenstoß in der 75.Minute, als Yannik Künstler aus 4 Metern Torentfernung am Pfosten scheiterte. Als alle mit einer großen Schlussoffensive der Gäste rechneten, konnte der VfL weiterhin gefährlich bleiben und setzte mit dem hochverdienten 2:0 in der 90.Minute den Schlusspunkt(Torschütze Michael Bender).

Fazit: Die zweite Mannschaft des VfL fährt die nötigen drei Punkte ein, um den Klassenerhalt als Aufsteiger sicherzustellen. Der letztlich doch souveräne Sieg wurde eher durch die eigene ausbaufähige Chancenverwertung als durch das unglückliche Offensivspiel der Gäste gefährdet. Der VfL freut sich auf eine weitere Saison in der B-Klasse.

2. des VfL entführt glücklichen Punkt aus Ingelbach

Wieder nur ein Pünktchen für den VfL

Bei sommerlichen Bedingungen reichte es für die Zweitvertretung des VfL in Ingelbach nur für einen Punkt, mit dem man in der Gesamtbetrachtung aber durchaus leben konnte.

Die Anfangsviertelstunde ging komplett an die Gastgeber, der VfL – nur physisch anwesend – bekam keinen Fuß in die Tür. Allerdings verfehlten sämtliche Versuche das Gehäuse von VfL-Keeper Michael Barczak. Selbst in der 10.Minute vergab Ingelbach eine sogenannte 100%ige Chance kläglich aus 10 Metern. Als man auf Seiten des VfL nun die ersten offensiven Annäherungsversuche unternahm, wurde dies prompt mit dem Führungstreffer durch Pascal Binneweiß belohnt(20.Minute). Die Vorarbeit leistete Michael Bender mit einem gut getretenen Eckball. Doch das Tor war kein Brustlöser für Hamm, das Spiel behielt Ingelbach in der Hand, jedoch unverändert mit mangelnder Präzision im Torabschluss. Mit dem Pausenpfiff kam der VfL doch fast noch zum schmeichelhaften 2:0, hätte Bender nach Bondarenko-Flanke mit seinem Kopf etwas genauer gezielt.

Nach dem Seitenwechsel ergab sich ein unverändertes Bild: Ingelbach mit Chancen im Minutentakt, doch Hamm hielt dagegen. In der 51.Minute verweigerte der gute Schiedsrichter einem Abseitstor für Ingelbach zu Recht die Anerkennung. Der VfL konzentrierte sich nun gezwungenermaßen auf Konter, die jedoch nicht konsequent genutzt wurden(Bondarenko, 57.Minute). Verhinderte zunächst der Querbalken den mehr als verdienten Ausgleich(64.), macht es Felix Nauroth nach einem Freistoß aus dem Halbfeld besser, Ingelbach glich aus(71.). Die Gastgeber gaben sich mit dem Remis allerdings nicht zufrieden und drückten nachfolgend noch mehr aufs Gas, nur im Verbund konnten Barczak und seine Verteidiger aus einem Getümmel heraus auf der Linie klären(74.). Zehn Minuten vor Schluss wechselte Trainer Klaus Benner sich selbst ein und bewies damit um ein Haar ein äußerst glückliches Händchen. Nachdem sich Michael Bender unnachahmlich auf der linken Seite durchsetzte und auch den Torwart aussteigen ließ, fand sein Querpass den freistehenden Benner, der den Ball aber nicht am Feldspieler auf der Linie  vorbeibrachte(86.). Damit blieb es bei der Punkteteilung.

 

Fazit: Mit Blick auf das Chancenverhältnis muss man aus VfL-Sicht mit dem Punkt zufrieden sein. Nutzt Ingelbach nur die Hälfte der Torgelegenheiten, wäre das Spiel bereits in der 1.Halbzeit entschieden gewesen. Trotzdem gab man sich nie auf und hielt dagegen. Zum Schluss wäre sogar noch der Sieg drin gewesen, allerdings hatte man sein Glück die 87 Minuten vorher bereits überstrapaziert.

2. Mannschaft: Glückliches Last-Minute-Remis für die SG

VFL Hamm II - SG Steineroth 4:4 (3:1)

Heute gastierte mit der SG Steineroth einer der Aufstiegsaspiranten der Kreisliga B2 in Hamm. Die zweite Mannschaft des VfL musste bereits nach sechs Minuten einen Rückschlag hinnehmen, nachdem ein unhaltbar abgefälschter Schuss von Steinerothseinen Weg ins Tor fand. Man schüttelte sich kurz und suchte sein Heil in der Offensive. So wurde man in der 14.Minute mit dem Ausgleich belohnt, als Pascal Binneweiß den Ball über die Linie stocherte. Steineroth zeigte sich ebenfalls wenig beeindruckt und versuchte es mit Distanzschüssen aus der zweiten Reihe, die allerdings wenig Gefahr entwickelten.

Nach einer Ecke für den VfL ist es Jonas Raack, der sich unbedrängt am 5-Meterraum hochschrauben und zur Führung des Gastgebers einnicken konnte (35.Minute, Vorarbeit: M. Bender). Zwei Minuten später musste VfL-Schlussmann Michael Barczak seinen ersten Arbeitsnachweis erbringen und konnte mit einer Glanztat den Ausgleich verhindern. Als die meisten schon mit den Gedanken in der Kabine waren, nutzte der VfL einen Konter nach einer Ecke gegen sich, den Michael Bender nach mustergültiger Vorarbeit von Andreas Krieger abschloss (44.Minute). Mit einem verdienten 2-Tore-Vorsprung ging es in die Kabinen.

Die Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit ging dann deutlich an die Gäste, die jedoch ein ums andere Mal am gut aufgelegten VfL-Keeper scheiterten. Der VfL war gezwungen sich auf Konter zu beschränken, da Steineroth den Druck nun erhöhte. Nach einem Flipperball im Mittelkreis sprang der Ball Yannik Künstler vor die Füße, der keine Mühe hatte den Ball im Tor unterzubringen, 4:1(63.Minute). Die SG schmiss nun alles nach vorn, riskierte mit dieser Totaloffensive allerdings den ein oder anderen Konter für den VfL. Vier Minuten nach der vermeintlichen Entscheidung fiel das 4:2 nach tollem Solo, bei dem die Hintermannschaft des VfL nur eine Zuschauerrolle einnahm(67.).

Die Antwort des VfL ließ nicht lange auf sich warten, doch Michael Benders zweitem Tor stand der Pfosten im Weg(70.). Im Anschluss fuhr Hamm noch weitere Konter, die allesamt nicht konsequent abgeschlossen wurden. So rächte sich die miese Chancenverwertung in der 80.Minute mit dem 4:3 für die SG, nachdem ein langer Ball in den 16er grob unterschätzt wurde. Nun wurde das Spiel hitziger, weil auch die eine oder andere Abseitsentscheidung nicht gerade zur Deeskalation beitrug. Nach einem äußerst umstrittenen Freistoß an der Mittellinie gelang der SG tatsächlich noch der überglückliche Ausgleich(90+2.).

Fazit: Der VfL stellt nach dem 4:1 die Angriffsbemühungen ein und lässt zahlreiche Chancen ungenutzt. Zudem verliert man die defensive Ordnung und kassiert leicht vermeidbare Gegentore. Die SG fährt mit einem nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt nach Hause.

VfL 2. mit knapper Niederlage in Schönstein

Spfr Schönstein I - VFL Hamm II 3:2 (1:1)

Mit einem knappen 3:2 verlor die zweite Mannschaft beim Schlusslicht, den Spfr Schönstein. Der VfL kam gut in die Partie und ging in der 10. Min. durch Valentin Bondarenko in Führung. Schönstein glich nach 32. Min. zum 1:1 aus.

Nach 55. Min. erhöhte Schönstein auf 2:1 per Foulelfmeter. Der VfL kam aber noch mal zurück in die Partie, als Kevin Binneweiß nach 75 Minuten zum 2:2 ausglich. 7 Minuten vor Spielende erzielten die Gastgeber, etwas unglücklich für den VfL, das Tor zum 3:2 Endergebnis.

2. Mannschaft punktet 3-fach gegen SG Elkenroth/Kausen

Am vergangenen Wochenende hatte die 2. Mannschaft 3 Bigpoints im Kampf um den Klassenerhalt gegen den HC Harbach liegen lassen. Gestern Abend hat sie sich diese 3 Punkte in Kausen gegen die SG Elkenroth/Kausen, Tabellenvierter, wiedergeholt. Die SG führte nach 16 Minuten mit 1:0, kurz vor dem Pausenpfiff dann das 1:1 durch ein Eigentor. Nach dem Wechsel überschlugen sich die Ereignisse. 2:1 für den VfL durch Pascal Binneweiß in der 46. Minute, Gelb-Rot für Pascal Mast in der 47. Minute, 3:1 für Hamm durch Michael Bender in der 48. Minute. Danach machte die SG mächtig Druck und verkürzte in der 72. Minute auf 3:2. Aber die Mannschaft des VfL überstand auch die turbulente Schlussphase, setzte vielmehr noch einen Konter zum Endstand von 4:2, durch Trainer Klaus Benner in der 5. Minute der Nachspielzeit. Mit großem kämpferischem Einsatz hat Tainer Klaus Benner und seine Jungs, 3 wichtige Punkte zum Ziel Klassenerhalt eingefahren.

   

Facebook

   

Nächste Termine  

Keine Termine gefunden
   
© ALLROUNDER

Login

Hier könnt ihr euch registirieren.

Ihr erhaltet dann wichtige Informationen

über die Fußballabteilung direkt per e-Mail.