Zweite schlägt FV Rennerod mit 6:2 und steigt in die Kreisliga B auf.

Nach dem hohen Sieg mit 5:1 gegen ATA Betzdorf war klar, der "Zweiten" würde gegen den FV Rennerod ein Sieg mit einem Tor Differenz reichen, um mindestens als Dritter der Relegation, den Sprung in die B-Klasse zu schaffen.

Die Gäste aus Rennerod begannen sehr forsch und es war direkt zu sehen, dass trotz des schon feststehenden Aufstiegs, sie in Hamm nicht abschenken wollten. Nach der Druckphase fiel dann auch folgerichtig das 1:0 für Rennerod in der 11. Minute. Der VfL brauchte einige Minuten um selber wieder ins Spiel zu finden. Die Gäste halfen dann ein wenig mit und ermöglichten Hamm den Ausgleich per Foulelfmeter durch Robin Eichelhard in der 20. Minute. Jetzt war der VfL richtig im Spiel und ging in der 38. Minute durch Michael Bender der souverän am Torwart zum 2:1 einschob, in Führung. Mit diesem Ergebnis ging man auch in die Pause. Rennerod begann den zweiten Abschnitt wieder sehr Spielbestimmend und machte den Eindruck, dem VfL weiterhin alles abzuverlangen. Diese ca. 15 Minuten dauernde Druckphase überstand man schadlos. In der 60. Minute dann etwas überraschend das 3:1 durch Robin Eichelhard. Er nahm den Ball mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich und schoss unhaltbar unten links ein. Ab jetzt merkte man, der VfL wollte den Sieg nicht mehr hergeben. Es folgte die Zeit der kuriosen und zugleich tollen Toren. Kevin Binneweiß wurde in der 74. Minute nach einem Einwurf im 16er der Ball zugespielt, nahm ihn mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich und donnert mit seiner linken "Klebe" mit Hilfe des Innenpfostens die Kugel zum 4:1 ins Gehäuse. Auch Kapitän Andreas Krieger durfte sich in die Torliste eintragen. Einen hohen Ball im 16er verlängerte er in der 87. Minute mit dem Kopf unhaltbar für den Gästekeeper ins linke obere Eck. Ein wenig Ergebniskosmetik gelang den Gästen noch mit dem Tor zum 5:2 in der 90. Minute, per Eigentor durch Heinrich Wittenberg. Den Schlusspunkt setzte aber der VfL in der 92. Minute. "Isi" Ismail Horata, drosch den Ball aus ca. 23 Meter per Spann in das rechte obere Ecke zum Endstand von 6:2, ein Wahnsinnstor. Kurz darauf Pfiff der gut leitende Schiedsrichter Heinz-Peter Muscheid das Spiel ab.

 

Der VfL spielte mit folgender Mannschaft:

Christian Fritz (Tor), Heinrich Wittenberg, Pascal Mast, Jens Hanas, Philipp Raack (ab 51. Min. Kevin Binneweiß), Andreas Krieger, Waldemar Wittenberg, Erwin Grebe, Robin Eichelhard, Arthur Reger (ab 23. Min. Ismail Horata) und Michael Bender (ab 71. Min. Valentin Bondarenko)

Es folgte die pure Freude am erreichten Aufstieg in die Kreisliga B, mit der ganzen Palette, wie Bierdusche und feiern bis zum abwinken.

Herzlichen Glückwunsch dem Trainer Klaus Benner und Co. Marc Siebertz, natürlich der Mannschaft, den Betreuern, allen Helfern, ob Clubheim, Würstchenbude, einfach allen.

Zur weiteren Fotoshow gehts hier!

   

Facebook

   

Nächste Termine  

Keine Termine gefunden
   
© ALLROUNDER

Login

Hier könnt ihr euch registirieren.

Ihr erhaltet dann wichtige Informationen

über die Fußballabteilung direkt per e-Mail.