VfL II: Heimsieg gegen die SG Elkenroth (3:2)

VfL Hamm II - SG Elkenroth 3:2 (3:0)

"Endlich" so der Kommentar von Trainer Ingo Neuhaus und einigen Spielern nach dem umkämpften Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Elkenroth, zu dem man nun etwas Abstand in der Tabelle aufbauen konnte.

(Fotos: Regina Brühl - RZ)

Sah doch zunächst alles nach einer klaren Sache aus, wurde es am Ende nochmals eng, um den verdienten Erfolg zu feiern. Mit 3:0 führte man zur Pause und der Gast aus Elkenroth machte über die ersten 45 Minuten nicht den Eindruck dem Gastgeber gefährlich zu werden. Von Beginn an übernahm der VfL das Geschehen in die Hand und dominierte das Spiel. Mit ruhigem Aufbauspiel wurden die Angriffe immer wieder über den starken Heiko Schnabel nach vorne getragen. Bereits in der 4. Minute konnte Marc Ulland den gegnerischen Torwart mit einem Flachschuss zum 1:0 für die Hausherren überwinden.

In der 22. Minute legte Kevin Binneweiss mit einem Freistoß aus 22m zum 2:0 nach und Heiko Schnabel krönte seine starke Leistung bereits in der 35. Minute mit dem 3:0.

Auch in Unterzahl (Pascal Mast musste mehrere Minuten verletzungsbedingt behandelt werden) machte Elkenroth keine Anstalten hier Druck auf die VfL Abwehr auszuüben. Die Defensive um den agilen Kapitän Matthias Sowa und Libero Kevin Binneweiss standen sicher und liessen in dieser Phase nichts zu.

Robert Kotlinski nimmt Mass. Der Innenverteidiger machte ein starkes Spiel gegen die SG Elkenroth

Mit einem klaren 3:0 ging es in die Halbzeit. Angesteckt von der destruktiven Spielweise des Gastes in Hälfte 1, liess die Konzentration nach dem Pausentee etwas nach und Elkenroth kam besser ins Spiel. Michael Ferfort hatte wohl einiges in der Kabine zu sagen, so dass das Spiel der Gäste nun aggressiver und Druckvoller wurde. Durch den letargischen Auftritt von Elkenroth hatte der VfL wohl nun seine Tiefschlafphase und innerhalb von 10 Minuten drehten die Gäste das Spiel. Folgerichtig das 1:3 (47.) und 2:3 (54.) für Elkenroth.

Nun besann man sich wieder auf das wesentliche und nahm den Kampf an. Es entwickelte sich ein aggressives aber immer faiers Spiel in dem der gute Schiedsrichter Julian Jung (Betzdorf) alles im Griff hatte. Beide Mannschaften hatten noch einige gute Möglichkeiten zum Erfolg zu kommen. Die Größßte hatte wohl Marc Ulland der nach einem fehler ind er Elkenrother Hintermannschaft den Ball aus 3 Metern nicht ins Leere Tor unterbrachte und mit einem Satten Schuss "Wolkendecke aufriss".

Benni Land gegen "Bruce Lee" ?. Trotz der verschieden kombinierten Sportarten, hatte Innenverteidiger Benni Land alles im Griff und stand, vor allem in der zweiten Halbzeit, sicher.

Am Ende ein umkämpfter aber absolut verdienter Sieg. "Heute hat das Team gezeigt das sie spielerisch wie auch kämpferisch in der Lage ist Spiele zu gewinnen. Dies haben wir in den letzten Wochen vermissen lassen. Es freut mich vor allem für die Mannschaft die es nicht verdient hätte in der Tabelle weiter abzurutschen", zeigt sich Neuhaus nach dem Spiel zufrieden.

Am kommenden Wochenende geht es nach Neitersen gegen die SG Altenkirchen II (Sonntag 13.04.14, 14:30 Uhr)

   

Facebook

   

Nächste Termine  

Keine Termine gefunden
   
© ALLROUNDER

Login

Hier könnt ihr euch registirieren.

Ihr erhaltet dann wichtige Informationen

über die Fußballabteilung direkt per e-Mail.